FSG Saison 2017-2018


 

 

 

 

 

 

Fliegengitter-Express.de

                                                                                                                                           

 Links:   FLW24-das Fußballportal                       

              fupa.net                                                                                                                 

 

 

Mannschaftskader 2017/18 FSG            FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach - aktuell

 

Aktueller Spielplan/Tabelle I.                Aktueller Spielplan/Tabelle II.                            

 

           Bilder 1. Mannschaft                                               Bilder 2. Mannschaft

                                                                

                                                                Spielplan - C Liga zum Download hier

Kompletter Spielplan B-Liga 

zum Download + Ausdrucken

 

             >> hier<<

 

 

 

            Samstag, 09.12.17 -16 Uhr   FSG I - SG Hangenm./Niederzeuzheim I      :     (  :  )

 

 

            Samstag, 09.12.17 -14 Uhr   FSG II - SG Hangenm./Niederzeuzheim II    :     (  :  )

 

 

             Sonntag,

 

03.12.17  SG Weilmünster/Laubuseschbach I  -   FSG I     :     (  :  )

ABGESAGT 

              Sonntag, 03.12.17  SG Winkels/Pro./Dillh. II  -   FSG II     :     (  :  )

ABGESAGT

 

 

 

                    Sonntag, 26.11.17 -   FSG I - FC Waldbrunn III    2  : 0    (  1: 0 )

Nach dem grandiosen Coup beim TuS Drommershausen konnte die Lengwenus-Elf die gewonnenen 3 Punkte mit einem Anschlusserfolg am Sonntag veredeln und sich, bedingt durch die Punktverluste der beiden Konkurrenten Weilmünster/Laubuseschbach --2:3 bei der SG Oberlahn-- und TuS Löhnberg -- 1:1 in Wilsenroth --, etwas absetzen.

Allerdings stand am Ende ein Arbeitssieg. Die Gäste standen von Anfang stark in der Defensive und verhinderten jegliches Aufbauspiel der FSG. Ohne Alex Schön (beruflich verhindert), Miles Österling (Sperre), Maxi Schön + Marco Konrad (verletzt), dafür erstmals mit Silas Sennlaub in der Startelf --- tat sich die Lengwenus-Elf gegen das Defensivbollwerk sehr schwer. Chancen blieben Mangelware, lediglich Silas Sennlaub hatte Pech mit einem Pfostenschuss (18.). So musste es wieder Timo Österling mit einer Einzelaktion richten. Nach Foul an ihm im Strafraum traf er vom Punkt zum 1:0 (32.).

In der 2. Hälfte ließen die Westerwälder etwas nach und damit kam die FSG zu mehr Spielanteilen und mehreren Chancen. Doch es dauerte bis eine Viertelstunde vor Schluss, bis Long Binh Nguyen die Gastgeber erlöste. Eine Hereingabe von Martin Stiller drosch er zum 2:0  in die Maschen (76.). Am Ende hätte die FSG noch erhöhen können, aber Till Nierfeld scheiterte (85.) und die Querlatte (90.) verhinderte das 3:0. (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Marcel Zanger, Lulzim Krasniqi, Timo Oesterling, Marvin Heimerl, Binh Long Nguyen, Till Nierfeld, Martin Stiller,Silas Sennlaub, Benni Zwitkowics, -  Maxi Pitsch, Marius Zanger, Marco Konrad

Tore:  Timo Österling (FE) - Long Binh Nguyen

 

                                     Sonntag, 26.11.17 -  FSG II - SG Nord      0 : 2    ( 0 : 1 )

Die zuletzt gezeigten, starken Leistungen der Gerstner-Elf ließen berechtigte Hoffnungen zu, auch am Sonntag gegen die Westerwälder zu punkten...

Aber ein Platzverweis nach 18 Minuten (Busch) zerstörte alle Hoffnungen....

 

 

 

                 Sonntag, 19.11.17  TuS Drommershausen I  -   FSG I   3 : 4   (2 : 2)

Der echte Härtetest für die Lengwenus-Elf beim Verfolger TuS Drommershausen endete, trotz kurzfristigem Ausfall von Marvin Zwitkowics - gute Besserung -  mit einem grandiosen Triumph ! 43 Minuten spielte die FSG mit 9 Feldspielern (Glatt rot nach Notbremse für Miles Österling -(47.).) und die letzten 4 Minuten gar nur noch mit deren 8 - gelb/rot Timo Österling -(89.).). Und trotzdem stehen 3 Punkte zu Buche nach aufopferungsvollem Kampf und zwischenzeitlichem 2:3 - Rückstand. --- Chapeau !!! an Alle !

Bei nasskaltem und schaurigen Wetter und böigem, eisigen Wind hielt die Spitzenpartie auf tiefem Geläuf alles, was im Vorfeld angepriesen wurde.

Offenes Visier auf beiden Seiten war sofort erkennbar und so war es nicht verwunderlich, dass Tobias Alt - TuS D (3.),  und Long Binh Nguyen auf der Gegenseite (4.) schnell erstklassige Einschussmöglichkeiten hatten. Der Pfosten rettete die Gäste vor einem schnellen Rückstand (11.). Spielstärker zeigten sich aber die FSG und die ging dann auch verdient mit einem Doppelschlag in Führung. Nach einer präzisen Ecke köpfte der kleine Alex Schön ungehindert auf den einheimischen Kasten und Christoph Bender konnte nur noch, auf der Linie stehend, die Kugel zum 0:1 in den eigenen Kasten verlängern (21.). Nur 2 Minuten später tankte sich der stark formverbessserte Martin Stiller über rechts durch, sein Abschluss wurde zu kurz abgewehrt, und Till Nierfeld hatte keine Mühe zum 0:2 zu vollenden (23.). Die FSG beherrschte zu diesem Zeitpunkt Spiel und Gegner klar, brachte sich aber selbst wieder in die Bretouille. Nachlässigkeiten in der Defensive - Keeper Nils Zöller zu ungestüm - nutzte Christopher Haug zum schnellen Anschluss (26.). Der Gastgeber witterte nun Morgenluft und brachte Goalgetter Andre Müller als zusätzliche Offensivkraft in die Partie. Lohn war der Ausgleich noch vor dem Wechsel. Einen agressiven Körpereinsatz nach einem Einwurf in den Strafraum wertete Schiri Torsten Rosch als Foulspiel. Tobias Alt netzte per Strafstoß zum Pausenstand von 2:2 ein. (45.).

Kaum 2 Minuten nach dem Pausentee waren gespielt, als der Referee wiederum auf Strafstoß entschied. Miles Österling blieb nur die Notbremse gegen einen einheimischen Stürmer - Quittung rote Karte und Elfmeter. Wieder trat Tobias Alt an, zielte allerdings ca. 5 m über den Kasten. (48.). Trotzdem sollte der Führungstreffer gegen die dezimierte FSG bald fallen. Cihan Yilmaz traf nach feiner Einzelleistung zum 3:2 (54.). Zu diesem Zeitpunkt gaben die meisten, der zahlreich mitgereisten FSG-Anhänger keinen Pfifferling mehr für die Lengwenus-Truppe. Aber sie wurden eines besseren belehrt. Mit Super-Moral und klasse Zweikampfverhalten stemmte sich die Spielgemeinschaft gegen die drohende Niederlage. Luzilm Krasniqi sah den freistehenden Alex Schön am rechten Flügel, - TuS-Keeper Lennart Dienst eilte unmotiviert aus seinem Kasten - , und der kleine Wusel  überlupfte den Goalie zum 3:3 (65.). Ab sofort waren die Gäste trotz Unterzahl wieder "Chef im Ring".  Till Nierfeld (68.) und (75.) hatte zwei dicke Gelegenheiten zur erneuten Führung. Auf der Gegenseite prüfte allein Andre Müller FSG-Torhüter Nils Zöller einmal (84.). Besser machte es Martin Stiller 3 Minuten vor Schluss. Nach einer Kerze im TuS-Strafraum, - Till Nierfeld war stark beteiligt -, stand der Schlaks goldrichtig und versenkte per Kopf am verdutzten Lennart Dienst vorbei zum 3:4 (87.).  - Wahnsinn !!!  Anschließend musste zwar auch noch Timo Österling - gelb/rot - vorzeitig zum Duschen. aber der wackere, verbliebene Rest der FSG-Truppe ließ nichts mehr anbrennen..... Auswärtssieg ! (thz)

FAZIT: Super-Moral und kämpferisch vorzüglicher Auftritt der FSG! Hervorragend eingestellt von Coach Mike Lengwenus fuhr der Gast einen verdienten Sieg ein. Glückwunsch an das gesamte Team...

FSG: Nils Zöller, Miles Oesterling, Marcel Zanger, Lulzim Krasniqi, Alex Schön, Timo Oesterling, Marco Konrad, Marvin Heimerl, Binh Long Nguyen, Till Nierfeld, Martin Stiller –  Silas Sennlaub, Benni Zwitkowics

Tore:  Till Nierfeld,  Martin Stiller, Alex Schön, ET

 

 

                 Sonntag, 19.11.17  FC Zaza Weilburg  -   FSG II    1 : 1   ( 0:0 )

Nach den letzten kämpferischen starken Leistungen ging die zweite Mannschaft der FSG hellwach in die Partie gegen FC Zaza Weilburg. In den ersten 15 Minuten waren die Spieler der FSG hellwach und konnten sich so einige Chancen herausspielen, die jedoch zu keiner gefährlichen Torsituation führten. Nun hatten auch die Gegner in das Spiel gefunden, die das Spiel nun sehr gut ausgeglichen haben. In der 25. Minute waren die Gastgeber nach dem abgewehrten Ball vom Keeper Horst Blank an der richtigen Stelle und netzten so zum 1:0 ein.

In der zweiten Halbzeit war die Gerstner Elf noch ambitionierter und wollte den Ausgleichstreffer in Edelsberg erzielen. Nach einem scharf hereingetretenen Freistoß ließ der gegnerische Torwart den Ball nach vorne abprallen und Marius Zanger stand goldrichtig und konnte so zum 1:1 einnetzen. Nun waren beide Mannschaften auf einen Sieg aus und gaben sich oft im Mittelfeld einen offenen Schlagabtausch. Horst Blank rettete die FSG II vor dem Treffer der Gastgeber, in dem er den Schuss sowie 2 Nachschüsse glänzend hielt. Die Defensive um Patrick Busch, Tobi Klein und Patrick Finzel stand gut und hatte keine gefährliche Situation mehr zu gelassen. So können sich beide Mannschaften über den Punkt freuen.

Fazit: Nach einer kämpferischen starken Leistung aller FSG II Akteure und dem Zeigen einer guten Moral nach dem Gegentreffer, kann man  mit einem 1:1 zufrieden sein. Mit mehr Training kann man dieser Saison noch einiges erwarten und noch großartige Spiele erleben.(Julien Schmidt)

FSG: Horst Blank, Tobias Klein, Jan-Niklas Paul, Patrick Finzel, Patrick Busch,  Marius Zanger, Alexander Häckel, Christian Janßen, Silvio Ruis, Daniel Neis, Gabriel Kissel   ---- Florian Schöberl, Felix Michel, Kevin Hofmann

Tor. Marius Zanger

         

                 Sonntag, 12.11.17  TuS Waldernbach II  -   FSG I    3 : 8  (1 : 4)

Nach der Heim-Pleite letzten Sonntag gegen den TuS Löhnberg zeigte sich die Lengwenus-Elf zum Hinrunden-Halali deutlich stabilisiert und übernahm bei eklig, kühlen Nieselwetter auf dem Waldernbacher Kunstrasen sofort die Initiative. Coach Mike Lengwenus musste den Ausfall von Marco Konrad (Oberschenkelprobleme) verkraften, zudem wurden die Positionen im Mittelfeld (Luzilm Krasniqi und Long Binh Nguyen) neu verteilt. Dafür rückte Marcel Zanger wieder in die Innenverteidigung und Martin Stiller und Till Nierfeld bildeten die Angriffspitze. Diese Maßnahme fruchtete bereits nach 4 Minuten, als Martin Stiller per Kopf eine Vorlage von Timo Österling zum Führungstreffer verwertete. Hoch motiviert und agressiv wurde der Gastgeber in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Waldernbach konnte von Glück reden, dass es nach einer Viertelstunde nicht öfter als einmal im eigenen Kasten geklingelt hatte. Aber Alex Schön, Till Nierfeld und Martin Stiller ließen beste Chancen liegen. Ironie des Schicksals war, dass der allererste Besuch der Heimelf im FSG-Strafraum zum Ausgleich führte. Marvin Zwitkowics fälschte eine Flanke unerreichbar für Nils Zöller zum 1:1 in die Maschen ab (17.). Aber die FSG beherschte weiter Spiel und Gegner. Marvin Zwitkowics machte sein Missgeschick nur 2 Minuten später wett: Seine präzise Flanke nickte Alex Schön zum 2:1 ein (19.). Dann war Till Nierfeld an der Reihe. Nach feinem Pass von Long Binh Nguyen schoss der Youngster zum 3:1 ein (26.). Nachdem Miles Österling offensiv über links die Kugel auf den Kasten drosch, konnte der einheimische Keeper Patrick Weiser nur noch in den eigenen Kasten abklatschen, das 1:4 - und damit  der Halbzeitstand war perfekt (36.).

Als Long Binh Nguyen nach famosem Alleingang (47.) auf 5:1 stellte, und wenig später Till Nierfeld zum 6:1 (53.) traf,  musste der Gastgeber das Schlimmste befürchten. Aber die Lengwenus-Elf schaltete einen Gang zurück - Timo Österling überließ seinen Platz Silas Sennlaub - und baute den Gastgeber mit Unkonzentriertheiten in der eigenen Defensive wieder auf. Nutznießer war Roman Schmung , der keine Mühe hatte, auf 2:6 (67.) zu verkürzen. Gottseidank zeigte aber die Formkurve von Till Nierfeld steil nach oben. Er ließ seine Treffer 3 und 4 (69. + 79.) folgen, jetzt stand es 2:8. Ein weiterer Aussetzer in der Deckung brachte den Endstand zum 3:8, wiederum war Roman Schmung (90.) verantwortlich.

FAZIT: Starker Auftritt der Lengwenus-Truppe vor dem schweren Gang nach Drommershausen ! Motivation und Agressivität stimmten, lediglich den Schlendrian in der Deckung gilt es abzustellen. Mit der Einstellung von heute kann man ohne Ängste in den Weilburger Stadtteil reisen.. (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Marcel Zanger, Lulzim Krasniqi, Alex Schön, Timo Oesterling, Benjamin Zwitkowics, Marvin Heimerl, Binh Long Nguyen, Till Nierfeld, Martin Stiller –  Silas Sennlaub

Tore:  Till Nierfel(4), Martin Stiller, Alex Schön, Miles Österling, Long Binh Nguyen

 

 

                        Sonntag, 12.11.17  FCA Niederbrechen III  -   FSG II    0 : 2  (  0 : 2 )

Beim ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams konnte die FSG II einen verdienten Auswärtssieg einfahren und rückt mit nun 20 Punkten den von Coach Nils Gerstner gewünschten, einstelligen Tabellenplatz sehr nahe. Bei nassem, kalten Herbstwetter mit zeitweiligen Schneeschauern auf dem zugigen Kunstrasenplatz in Niederbrechen bot die Gerstner-Elf eine excellente Vorstellung. Verstärkt durch Alex Schön aus der 1.   - zweite komplette Begegnung an diesem Tag ... Chapeau... - zeigte die FSG II an diesem Abend, dass sie nicht nur kämpfen kann, sondern auch fußballerisch einiges möglich ist. Völlig verdient brachte Alex Schön die Gäste bereits nach 7 Minuten in Front. Das Mittelfeld der FSG zeigte sich unglaublich stark. Carsten Seibel trug nicht nur die 6 auf dem Rücken, er verkörperte und lebte diese Position auch. Henrik Scholz und Marius Zanger liefen und rackerten, wobei Marius sogar ungeahnte Spielmacherqualitäten andeutete... Immer wieder wurde schnell das Zentrum überbrückt, doppelte Doppelpässe waren zu beobachten und die Spitzen Daniel Neis und Alex Schön in gute Abschlusspositionen gebracht. So auch in der 26. Spielminute, als Alex Schön am langen Pfosten freigespielt wurde und aus kurzer Distanz zum 0:2 einnetzte. Horst Blank im FSG-Kasten wurde in Abschnitt 1 überhaupt nicht gefordert, die sichere Verteidigung um Libero Tobias Klein war jederzeit Herr der Lage.

Im 2. Durchgang sahen die wenigen, frierenden Besucher ein ähnliches Bild. Daniel Neis (52. - Abschluss in die "Wolken") und (57. - er scheitert am einheimischen Goalie Sebastian Lohmann) hätte alleine die Partie vorzeitig entscheiden können. Marius Zanger hätte seine starke Leistung krönen können, aber er fand in Lohmann seinen Meister (69.). Die einzig brenzlige Situation des FCA, - Tim Steiner steuerte nach Dribbling alleine auf den FSG-Kasten zu (77.) - bereinigte Horst Blank in stoischer Ruhe. Das war`s...

FAZIT: Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft von Nils Gerstner ! Von der Nummer 1 - 13  klasse Vorstellung!  (thz)

FSG: Horst Blank, Tobias Klein, Jan-Niklas Paul, Carsten Seibel, Patrick Finzel, Hendrik Scholz, Marius Zanger,  Maxi Pitsch, Silvio Ruis, Daniel Neis, Alex Schön  ---- Patrick Busch, Gabriel Kissel

Tore:  A. Schön (2)

 

 

 

                    Sonntag, 05.11.17 -   FSG I - TuS Löhnberg I    2 : 3   (0  : 0)

Beim Wiedersehen mit dem langjährigen FSG-Coach Steffen Reh (jetzt Coach Aufsteiger TuS Löhnberg) auf dem frisch renovierten Tennenplatz in Gräveneck musste die FSG eine bittere, aber unter dem Strich verdiente Niederlage hinnehmen. Obwohl bei Abpfiff nur noch 8 Löhnberger Feldspieler mitwirkten - Viktor Pflaum und Manuel Priebe sahen gelb/rot - und der resolute und stringente Schiedsrichter Recai Kivanc ganze 9 Minuten nachspielen ließ, schaffte es die Lengwenus-Elf nicht, Punkt(e) in Gräveneck zu behalten.

Die Partie begann mit forschem Tempo, und bereits nach einer Minute waren zwei klare Torgelegenheiten (Kevin Weber -TuS- und Long Binh Nguyen  -FSG-) zu verzeichnen. Zudem sah hier bereits Kevin Weber den gelben Karton wegen Reklamierens. Die Gäste hatten deutliche Vorteile im Spielaufabau  und verzeichneten die klareren Chancen. Nils Zöller (25.) musste in höchster Not gegen Kevin Weber retten und Manuel Priebe traf aus 5 m freistehend den Kasten nicht (27.) - großes Glück für den Gastgeber. Auf der Gegenseite beschwor nur eine Einzelaktion Gefahr herauf. Aber Gästegoalie Joel Vorländer fischte den 18m-Schuss von Marcel Zanger aus dem Winkel (37.)

Auch nach dem Wechsel war die Reh-Elf zunächst präsenter, aber Julian Schmalz scheiterte knapp per Kopf (50.). Ein völlig unnötig verursachter Freistoß der Gäste - (kurz-kurz-Geplänkel vor dem eigenen Strafraum) brachte die Gästeführung. Nils Zöller konnte den scharf getretenen Ball von Kevin Weber nur in den eigenen Kasten lenken (59.). Endlich wachte der Gastgeber auf und die beste Phase der Heimelf begann. Timo Österling - ebenfalls mit Freistoß - zeichnete für den Ausgleich verantwortlich (65.) und Long Binh Nguyen, nach Eckstoß und Kopfballstaffette , hätte völlig freistehend am 5m-Raum, die Partie in anderes Fahrwasser bringen können. Aber sein Abschluss landete im trüben Grävenecker Himmel. (72). Ein "Sonntagsschuss" am Nachmittag brachte die Gäste wieder in Front. Kevin Weber schlug einen langen Ball von der linken Außenbahn hoch auf den einheimischen Kasten. Die Kugel wurde immer länger und länger und landete über dem verdutzten Nils Zöller hinweg zum 1:2 im Netz (81.). Dies löste größte Konfussion in der FSG-Deckung aus und selbst der Routinier Luzilm Krasniqi ließ sich hier anstecken. Folge war das schnelle 1:3 nach katastrophaler Ausführung eines eigenen Freistoßes ! durch Viktor Pflaum (85.). In der Nachspielzeit versuchte die FSG zu retten, was nicht mehr zu retten war... Timo Österling brachte per verwandeltem Elfmeter seine Farben nochmals heran (90+1.) und der konsequente Schiri Recai Kivanc (Heidenrod) ahndete die Spielverzögerungen und das Lamentieren der Gäste konsequent (2x gelb/rot). Es kam nur noch zu einer gefährlichen Aktion. Aber Long Binh Nguyen Schuss wurde auf der Linie vereitelt (90+9.). Das wars....

Fazit: Das Team von Steffen Reh zeigte sich 90 Minuten aggressiver und zweikampfstärker. Deshalb geht der Sieg auch letztlich in Ordnung. Das Lengwenus-Team sollte sich wieder auf seine Stärken besinnen und vor allem das leichtfertige Spiel in der eigenen Defensive überdenken.  - Sonst werden auch zukünftig "Schüsse nach hinten" losgehen... Der verletzte Maxi Schön (-gute Besserung!-) wurde schmerzhaft vermisst (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Lulzim Krasniqi, Marcel Zanger, Marco Konrad, Alex Schön, Timo Oesterling, Benjamin Zwitkowics, Marvin Heimerl, Binh Long Nguyen, Till Nierfeld – Benjamin Zwitkowics, Martin Stiller, Silas Sennlaub

Tore:  Timo Österling 2 (1 FE),

 

 

 

 

 

                    Dienstag, 31.10.17  SG Hangenm./N`zeuzheim I  -   FSG I    1 : 3    (1  : 1)

Deutlich erholt von den zuletzt durchwachsenen Leistungen zeigte sich die Lengwenus-Truppe in Hangenmeilingen. Kapitän Maxi Schön war beim Anpfiff zwar nicht mit an Bord - die Bänder am Sprunggelenk schmerzten - , dafür stand "Marathonläufer" Marcel Zanger wieder im Kader.  Obwohl der Gastgeber früh nach einer Ecke durch Florian Dahlem in Führung ging (3.). - die FSG-Deckung zeigte sich hier völlig undisponiert -, war die Lengwenus-Elf sofort Herr der Lage. Die FSG bestimnmte die Partie und erzielte eine deutliche Überlegenheit bei Ballbesitz und Zweikampfverhalten. Der Gastgeber versuchte nur das englische "Kick and Rush" auf seine beiden Stürmer, was phasenweise gefährlich, aber unterm Strich letztlich wirkungslos war. Auch den Gästen fiel es schwer, gefährliche Torchancen zu generieren. Nur Till Nierfeld (12.) gelang es, nach Vorarbeit von Timo Österling, einen Hauch von Gefahr, vor dem Kasten von Oldie Adem Korkmaz zu verbreiten. Doch seine Direktabnahme strich links am Kasten vorbei. Auf der Gegenseite vereitelte FSG-Goalie Nils Zöller den höheren Rückstand (29.). FSG-Sturmführer Long Binh Nguyen dribbelte sich stark in den SG H/N - Strafraum, wurde touchiert, und der Schiedsrichter Dominique Neiss pfiff. Foulelfmeter für die FSG ---- Timo Österling verwandelte sicher in den linken Winkel - das 1:1 war perfekt (30.).  Das war auch der Pausenstand, wenn auch der Gastgeber noch eine Kopfballchance durch Alexander Habel kurz vor dem Pausenpfiff hatte.

Nach dem Wechsel wurde die Partie zu einer einseitigen Angelegenheit. Die SG H/N musste ihre Grenzen erkennen und der FSG die eindeutige Feldhoheit überlassen. Die weiteren 2 Treffer der FSG durch Long Binh Nguyen (62. + 70.) zeigen nur bedingt den weiteren Spielverlauf. Ein höherer Sieg der Gäste lag durchaus im Bereich des Möglichen.

FAZIT: Die FSG holt sich absolut verdient die Tabellenführung in der B-Liga Nord zurück. Das Oktoberfestbier in Hangenmeilingen schmeckte nach Abpfiff doppelsüß.....

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Lulzim Krasniqi, Marco Konrad, Alex Schön, Timo Oesterling, Benjamin Zwitkowics,Binh Long Nguyen, Till Nierfeld,  Martin Stiller, ------Marcel Zanger, Silas Sennlaub, Marvin Heimerl

Tore:  Timo Österling (FE), Long Binh Nguyen (2)

 

 

 

                    Dienstag, 31.10.17  SG Hangenm./N`zeuzheim II  -   FSG II     1 : 1   ( 0 : 1 )

Was in dieser Partie passierte, ist auch dem Berichterstatter in dieser Form völlig fremd gewesen... Ein Team beherrscht ein Fußballspiel über 90 Minuten eindeutig und verlässt den Rasen doch nicht als Sieger - unglaublich..... Wahrscheinlich hätte die Gerstner-Elf noch 100 Minuten spielen können und es hätte noch immer nicht gereicht.....  2 verschossene Foulelfmeter (Marius Zanger + Christian Janssen)--- einmal mit 100%iger Nachschusschance durch Christian Janssen... 2 x Silvio Ruis völlig unbedrängt gaaaanz allein vor Heimkeeper Adem Korkmaz.... und nur einmal geht die Kugel im 3. !!! Nachfassen rein (33.) ... 0:1... , unglaublich !!!

Coach Nils Gerstner an der (geteilten!) Außenlinie tobte.... nochmal unglaublich ! Der Ausgleich der Gastgeber (67.) war schlichtweg ein Witz. hätte aber fast noch zu einer Niederlage geführt... ( mehr ist hier nicht zu sagen ) thz

FSG: Horst Blank, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Carsten Seibel, Patrick Finzel, Hendrik Scholz, Marius Zanger,  Silvio Ruis, Daniel Neis, Florian Schöberl, Daniel Neis ----David Haibach,  Kevin Hofmann, Nico Müller

Tore:  Ruis

 

 

 

 

 

 

                           Sonntag, 29.10.17  SV Hadamar III  -   FSG I   2 : 3    ( 0 : 1 )

Nach den letzten, sehr durchwachsenen Begegnungen gegen Steinbach und Oberlahn II durfte man gespannt sein, wie sich die Lengwenus-Truppe beim heimstarken SV Hadamar III in Mannebach schlägt. Die Voraussetzungen waren nicht glänzend. Einige Spieler waren angeschlagen und die Trainingsintensivität letzte Woche war am untersten Level. Zudem fehlte Marcel Zanger, der seine erste Priorität (!) an diesem Sonntag dem Frankfurt-Marathon einräumte.

Bei böigem Wind und schaurigem Wetter entwickelte sich eine Partie wie erwartet. Der Gastgeber übernahm sofort das Kommando und nutzte die Größe des Platzes mit schnellen Vorstößen über die außen. Besonders Yannik Altmann auf der linken Außenbahn - oft sträflich allein gelassen -war brandgefährlich und hätte nach 12 Minuten fast die Führung für den SVH geschafft, aber er scheiterte nur knapp. Die FSG kam erst nach 20 Minuten ins Spiel, legte dann aber merklich zu. Long Binh Nguyen zielte knapp daneben (20.) und Alex Schön setzte einen direkten Freistoß auf die Latte (22.). Die beste Aktion läutete Miles Österling über die linke Seite ein. Seine Flanke schloss Till Nierfeld mit präzisem Torschuss ab, den SVH-Keeper Philip Schönfeld nur abklatschen konnte. Den Nachschuss verwandelte Alex Schön zum 0:1 (29.). Die Heimelf erhöhte daraufhin den Druck und nutzte die böige Windunterstützung, um den FSG-Strafraum ernsthaft in Gefahr zu bringen. Glück für die Gäste war, dass der Querbalken den Ausgleich verhinderte (38.).

Nach dem Wechsel drängte die Heimelf vehement auf den Ausgleich und hatte die größte Möglichkeit dazu (52.). Im Gegenzug allerdings setzte die FSG einen starken Konter. Eine schnelle Kombination über Timo Österling, Till Nierfeld und Martin Stiller schloß der letztere mit strammen Schuss zum 0:2 ab (53.). Aber statt Ruhe und Gelassenheit walten zu lassen, brachte sich die Lengwenus-Elf wieder selbst in die Bredouille. Analog zum letzten Sonntag stellte man plötzlich die Aktivitäten im Mittelfeld ein. Und plötzlich stand es 1:2. Mazlum Altingeyik war über rechts völlig freistehend zum Abschluss gekommen - keine Chance für FSG-Goalie Nils Zöller (59.). Die Heimelf drehte richtig auf und Nils Zöller stand mehr und mehr im Brennpunkt. Mit Superparade - Abschluss aus kurzer Entfernung - verhinderte er den  verdienten Ausgleich (72.). Neun Minuten später war aber auch er machtlos. Ein direkter Freistoß von Yannik Altmann schlug unhaltbar im linken unteren Eck ein (81.). Nun musste die FSG sogar bis in die Nachspielzeit um den einen Punkt bangen. Der letzte Angriff der Gäste erreichte Timo Österling im 16er. In seiner unnachahmlichen Art legte er die Kugel am Gegenspieler vorbei, dieser touchierte ihn mit Foul und der gute Referee Eberhard Kalb zeigte auf den Punkt. Timo verwandelt selbst zum 2:3 (90+3.), die allerletzte Aktion der Partie.... - Abpfiff. (thz)

FAZIT: Glücklicher, aber wichtiger Auswärtssieg ! Gute Besserung an Maxi Schön und Marco Konrad, die beide angeschlagen das Ende von draußen erleben mussten..

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi, Marco Konrad, Alex Schön, Timo Oesterling, Benjamin Zwitkowics,Binh Long Nguyen, Till Nierfeld – Max Pitsch, Martin Stiller, Silas Sennlaub

Tore: Alex Schön, Martin Stiller, Timo Österling (FE),

 

 

                            Sonntag, 29.10.17  SV Erbach II  -   FSG II     1 : 1 ( 0 : 0 )

Die FSG II war von Beginn der Partie an wach und konzentriert und erspielte sich in der Anfangsphase der 1. Halbzeit einige Chancen heraus. Das Zentrum mit Rückkehrer Carsten Seibel und Alex Häckel stand gut in der Defensive und Marius Zanger auf der 10er Position steuerte die Angriffe über Außen.
Der SV Erbach II kam phasenweise besser ins Spiel und hatte 2 gute Chancen, die Keeper Horst Blank sicher parieren konnte.
Zu Beginn der 2. Halbzeit war Erbach II wacher, bestimmte das Geschehen, und kam somit zum Führungstreffer durch David Hannappel (51.).
Der Weckruf für die FSG II war nun da und  die Gerstner-Elf kämpfte sich in das Spiel zurück. Der dribbelstarke Hendrik Scholz tankte sich an der Grundlinie in den 16m-Raum vor, und brachte die Kugel mustergültig in die Mitte. Sivio Ruis behielt im Spielergetümmel in der Mitte die Übersicht, beförderte den Ball mit eisernen Willen ins Tor und machte so den Ausgleich perfekt (65.).
Das Spiel verlor danach ein wenig an Struktur auf beiden Seiten, der tiefe Rasen hatte mit Kräfteverlust seine Spuren hinterlassen.
Die FSG II hätte durchaus nach 2 schön rausgespielten Kontern auch noch einen 3er einfahren können, aber das wäre zuviel des Guten gewesen...

Fazit : Die FSG II zeigte ansatzweise was sie kann, nämlich Fußball spielen! Trotz des Kräfteverlustes ( mangels Training) kämpften sich alle in das Spiel rein und nahmen verdient einen Punkt mit ! Das Team war eine Einheit von Spieler 1-14 ! (Coach Gerstner FSG II /thz)

FSG: Horst Blank, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Ingo Nierfeld, Carsten Seibel, Alex Häckel, Hendrik Scholz, Marius Zanger,  Silvio Ruis, Daniel Neis, Florian Schöberl ---- Kevin Hofmann, Nico Müller

Tore:  Ruis

 

 

                          Sonntag, 22.10.17 -   FSG I - SG Oberlahn II   4  :  2     ( 3 : 1 )

Nach der 1. Saisonniederlage letzten Sonntag in Steinbach ging es für die Lengwenus-Truppe um Wiedergutmachung... Aber der Gegner spielte dabei zunächst überhaupt nicht mit. Aus einer massierten Deckung heraus spielte die SG Oberlahn II mit konzentriertem Pressing und stellte der Heimelf konsequent die Passwege zu. Der FSG gelang es selten, den gegnerischen Strafraum nur im Ansatz zu erreichen, andererseits nutzte der Gast die erste gefährliche Aktion Richtung FSG-Keeper Nils Zöller zur überraschenden Führung. Die nur halbwache FSG-Defensive ließ nach einem Abpraller Christian Eckerth entweichen und der ließ sich nicht zweimal bitten, das 0:1 war perfekt (27.). Es dauerte ein paar Minuten, bis sich die Lengwenus-Truppe von diesem Schock erholt hatte. Dann folgten aber die besten 15 Minuten in dieser Partie für die Gastgeber. Long Binh Nguyen erzielte nach Vorarbeit von Alex Schön, den zu dieser Zeit nicht erwartenden Ausgleich (31.). Nur eine Minute später traf der keine Weilburger erneut, aber Schiri Hans-Jürgen Pfeifer (Breitscheid) entschied auf Abseits. Endlich spielte das Heimteam aber mit Druck und genauem Passspiel. Lohn war die Führung nach Foulelfmeter von Timo Österling (44.), nach einem an ihm selbst verwirkten Foulspiel. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Martin Stiller sogar auf 3:1, Passgeber war der starke Timo Österling (45+2.).

Als nach dem Pausentee Long Binh Nguyen blitzschnell auf 4:1 stellte (47.), erwarteten die wenigen Besucher bei nasskaltem Wetter einen Kantersieg. Aber Pustekuchen....  Plötzlich verkroch sich die FSG in ihrer eigenen Hälfte - die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen - die FSG - Defensive schwamm von einer Unzulänglichkeit in die nächste... Großes Glück für die FSG war, dass die Gäste aus ihrer jetzt deutlichen Feldüberlegenheit und der Mehrzahl der guten Tormöglichkeiten nur noch den Treffer zum 2:4 durch Roland Schurig (67.) zu nutzen wussten. Auf der Gegenseite stand nur noch eine - allerdings 100%ige Chance - durch Youngster Silas Sennlaub zu Buche. Allerdings vergab der bei 11° Celsius mit schwarzen Handschuhen aufgelaufene Junior völlig freistehend kläglich (62.).

 

FAZIT: Beim letzten Saisonauftritt der FSG in Seelbach leistete sich die Heimelf den schwächsten Auftritt der laufenden Saison und knüpfte nahtlos an die schwache Vorstellung von Steinbach an... Glück waren 15 starke Minuten vor dem Pausenpfiff und ein, - in der Chancenverwertung - schwacher Gegner. Dieser erwarb sich allerdings in Seelbach starke Sympathien auch nach dem Schlusspfiff. Die Gästekabine war gesäubert und aufgeräumt - herzlichen Dank !!!... und anschließend war fast das komplette Team im Sportheim vorort (links)... von den Gastgebern dagegen fehlte fast jede Spur... (thz)

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi, Marco Konrad, Alex Schön, Timo Oesterling, Marcel Zanger,Binh Long Nguyen, Martin Stiller, Till Nierfeld – Benjamin Zwitkowics, Marcel Zanger, Silas Sennlaub

SGO: Peter Hofmann, Leonard Becker, Philipp Deuster, Mario Leretz, Partrick Mielke,Nico Klapper, Christian Eckerth, Roland Schurig, Ilhan Toprak, Felix Umlauf, Fabian Habich, -- Marvin Geyer, Marcel Klapper, Jonas Eifler

Tore: Long Binh Nguyen (2), Martin Stiller, Timo Österling (FE), - Christian Eckert, Roland Schurig

 

                           

 

 

          

 

 

 

                          Sonntag, 22.10.17 -  FSG II - SV Thalheim II   abgesagt !!!

Die FSG II profitiert von der Spielabsage (Samstag - 19 Uhr !!!) des Gegners mangels Personal... 3 kampflose Punkte !!!!

 

 

 

 

 

                           Sonntag, 15.10.17  FC Steinbach I  -   FSG I   4 : 2    ( 2 : 1)

Erste Saisonniederlage für die Lengwenus-Elf ! Und dies völlig verdient.... Der Gastgeber war an diesem sonnigen Sonntagnachmittag die eindeutig willensstärkere und agressivere Mannschaft, wackelte zwar kurz, setzte sich aber am Ende zurecht durch. Die FSG-Defensive wirkte zu Beginn im Tiefschlaf und FCS-Stürmer Theo Stahl hätte sein Team, nach Fehler von Maxi Schön, bereits nach 3 Minuten in Front bringen können.Auf der Gegenseite deutete Long Binh Nguyen (9.) erstmals an, dass auch die Gäste eine Offensive mitgebracht hatte, aber FCS-KeeperJasper Duchscherer war auf dem Posten. 5 Minuten später dann der Führungstreffer für die Einheimischen ! Julian Philipps zog aus gut und gerne 27 m ab und überraschte den durch die tiefstehende Sonne behinderten Nils Zöller mit einem fulminanten Weitschuss, das 1:0 (14.). Nur 5 Minuten später zeigte der Gastgeber schnelles Umschaltspiel nach Ballverlust der FSG und Carsten Braun versenkte die Kugel über Nils Zöller hinweg zum 2:0 (19.). Erst nach einer halben Stunde wachten die Gäste auf. Ein direkter Freistoß von der 16m-Linie, getreten von Marcel Zanger, fand aber den Weg in den Kasten nicht(37.). Aber die FSG blieb nun dran. Alex Schön wurde unfair im Strafraum aufgehalten, der gute Referee Lutz Sand (Aarbergen) entschied sofort auf Strafstoß. Timo Österling nutzte mit plaziertem Schuss in die rechte Ecke den Elfer zum Anschluss (40.) und besiegelte gleichzeitig den Pausenstand.

Nach dem Wechsel folgte dann die stärkste Phase der Gäste. Druckvoll wurden die Steinbacher in die Defensive gedrängt und Alex Schön gelang nach Vorarbeit seines Bruders Maxi der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich (58.). Aber anstatt weiter den Druck aufrecht zu erhalten, verfiel das Lengwenus-Team wieder in die Lethargie der ersten 45 Minuten. Unkonzentriertes Aufbauspiel mit unzähligen Fehlpässen im Mittelfeld eröffneten dem FCS immer wieder Gelegenheiten, ihr schnelles Konterspiel auf zu ziehen. Lohn war die erneute Führung nach schnellem Angriff über die linke Seite durch Louis Lang. Seinen Pfostenschuss lenkte Luzilm Krasniqi zum 3:2 in die eigenen Maschen(75.). Wütende Gegenangriffe der FSG waren die Folge, aber wenig durchdacht und wenig genau. Theo Stahl nutzte gegen eine vorgerückte Defensive seine Chance eiskalt zur Entscheidung, das 4:2 (88.).

Fazit: Verdienter Sieg des FC Steinbach und erste Niederlage der FSG nach insgesamt sehr mäßiger Leistung. Nächsten Sonntag kommt die SG Oberlahn II nach Seelbach...

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi, Marco Konrad, Alex Schön, Timo Oesterling, Marcel Zanger,Binh Long Nguyen, Martin Stiller – Benjamin Zwitkowics, Christian Janssen, Silas Sennlaub

Tore: Alex Schön, Timo Österling (FE),

 

                          Sonntag, 15.10.17  FC Steinbach II  -   FSG II    4 : 1 ( 2 : 0 )

W

 

 

                       Sonntag, 08.10.17 -   FSG I - SV Wolfenhausen I    3 : 2    (1 : 1)

Bei regnerischem Wetter und tiefen Boden an der Seelbacher Friedenseiche neutralisierten sich die beiden Spitzenteams zunächst gänzlich. Das erste Ausrufezeichen der Partie setzten die Gäste aus dem Taunus, als Konstantin Lommel mit fulminantem Schuss nur den Querbalken des FSG-Tores traf (11.). Die erste gelungene Aktion des Gastgebers führte zum Führungstreffer. Mavin Zwitkowics schlug einen langen Flankenball in den Gästestrafraum, Binh Long Nguyen stand goldrichtig und vollendete zum 1:0 (17.). Aber der SVW hielt richtig dagegen. Nachdem FSG- Ersatzkeeper Jann-Thorben Gräf nach Ecke noch klären konnte (30.), sah er wenig später sehr unglücklich aus, als ein Freistoß der Gäste gegen den Pfosten klatschte und Goran Dejanovic den Abpraller sicher zum Ausgleich versenkte (31.). Mit dem gerechten Remis ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel spielte die Lengwenus-Elf deutlich druckvoller. Mehr Zweikämpfe wurden gewonnen und der Druck auf Gästegoalie Julian Heinz wurde von Minute zu Minute stärker. Eine verunglückte Abwehraktion der Gäste endete am eigenen Pfosten (54.). - großes Glück für den SVW. Nur 5 Minuten später ließ FSG-Sturmführer Martin Stiller 2 100%ige liegen - zuerst köpfte er freistehend vorbei, dann scheiterte er an Julian Heinz. (58. + 59.). Der Gästeschlussmann ließ die FSG verzweifeln, auch einen Foulelfmeter (verwirkt an Timo Österling) von Marcel Zanger fischte er aus dem bedrohten Eck(70.). Und so kam es, wie es kommen musste... Die erste gefährliche Offensivaktion der Gäste in Abschnitt 2 brachte das 1:2. Goran Dejanovic schloss einen Konter über rechts mit strammen Schuss ab. Vom linken Innenpfosten trudelte der Ball ins Netz (75.). Aber die Heimelf gab nicht auf. Luzilm Krasniqi tauschte mit Marcel Zanger die Position und rückte ins Mittelfeld auf. Der Druck wurde wieder stärker und Timo Österling wurde zum 2. Male elfmeterreif gefoult. Luzilm Krasniqi verwandelte sicher - der Ausgleich war geschafft(81.).  Nun wogte die Partie hin und her und die meisten Besucher hatten sich bereits mit einem Remis abgefunden, als Timo Österling einen Pressschlag aus dem Mittelfeld erlief und präzise in die Mitte zu Binh Long Nguyen passte. Der umkurvte Torwart Heinz und schoss zum vielumjubelten 3:2 ein -"lucky punch" (90+2.). Die Gäste protestierten vehement wegen einer Abseitsstellung, der bis dahin sehr starke Referee Ali Gür (Wiesbaden) erkannte den Treffer aber an.

FAZIT: Unter dem Strich, aufgrund einer Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten, verdienter Heimsieg für die FSG. Luzilm Krasniqi ragte aus einer starken Mannschaft heraus, die zweimal innerhalb von 48 Stunden gegen 2 direkte Konkurrenten eine tolle Moral bewies und Rückstände in den Schlussminuten wettmachte ...(thz)

FSG: Jann-Thorben Gräf, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi, Marco Konrad, Maximilian Pitsch, Timo Oesterling, Marcel Zanger,Binh Long Nguyen, Martin Stiller – Benjamin Zwitkowics, Patrick Finzel, Silas Sennlaub

SVW: Julian Heinz, Cedric Krines, Leonard Fink, Jannis Lütticke, Konstantin Lommel, Harry Kimmerle, Goran Dejanovic, Artur Kimmerle, Jannik Kleiber, Steffen Kuhn, Holger Frenkler --- Ramazan Subasi, Marco Göbel, Bircan Kaya

 

Tore: Nguyen 2, Krasniqi (FE), - Dejanovic 2   Zuschauer: 45  Schiedsrichter: Ali Gür (Wiesbaden)

 

 

 

                      Sonntag, 08.10.17 -  FSG II - WGB Weilburg II     2 : 3    (1 : 2)

Die FSG Gräveneck/ Seelbach/ Falkenbach kann derzeit eine dritte Mannschaft aufbieten; eine Mannschaft der Verletzten und der wegen Ausbildung und Studium fehlenden. Dies hat insbesondere Auswirkung auf den Spielbetrieb der Zwoten, da hier ja auch noch üblicherweise Spieler wegen des Geburtstags der Tante fehlen. Da an diesem Sonntag auch keine AH - Spieler aufgeboten werden konnten (?) hatte der Leid geprüfte und ebenfalls verletzte Trainer Nils Gerstner nur 12 Spieler zur Verfügung mit der Option auch noch die Ergänzungsspieler für die Erste stellen zu müssen. Wahrlich keine guten Vorzeichen und die sollten sich auch bewahrheiten. WGB II spielte in einer fairen Begegnung, der gut leitende Schiedsrichter Aksüt (Heringen) kam ohne Karten aus, von Beginn an überlegen und erzielte in der 20. Min. den Führungstreffer. Die Heimmannschaft konnte dem außer einer tapferen Defensivleistung wenig entgegensetzen. Bei einem der wenigen erfolgsversprechenden Angriffsbemühungen der FSG wurde in der 40. Min. Silvio Ruis mit steilem Pass auf die Außenbahn geschickt  und in feinem Zusammenspiel konnte Alex Häckel den Ausgleich erzielen. Die Freude währte jedoch nicht lange, nur 3 Min. später erzielte WGB nach einem Missverständnis in der FSG Abwehr den erneuten Führungstreffer.
In der 2. Halbzeit konnte die Heimmannschaft das Spiel offener gestalten. Die Spieler ließen sich auch nicht durch einen Strafstoß zum 1:3 entmutigen (70. Min.) und wurden zum Ende hin stärker. Die Gäste wurden zunehmend unter Druck gesetzt. Doch außer dem 2:3 Anschlusstreffer, ebenfalls Strafstoß in der 88. Min. durch Marius Zanger, sprang  dabei für die FSG nichts heraus.  
Fazit: Es war mehr drin zwischen zwei Mannschaften auf kämpferischer Augenhöhe. Aber über das ganze Spiel gesehen letztendlich ein verdienter Gästesieg. Über das "mehr drin" will sich die FSG II am Freitag unterhalten. Wir sind gespannt.
(GHW)

Es spielten: Blank, Busch, Klein, Finzel, Häckel, Benni Zwitkowics, Sennlaub, J-N Paul, Marius Zanger, Ruis, Hofmann, Müller
Tore: Häckel, Marius Zanger (EM)

 

 

                Freitag, 06.10.17 -   FSG I - SG Weilmünster/Laubuseschbach I   1 : 1   (0 : 0)

In einem kampfbetonten, spielerisch guten und spannenden Spitzenspiel neutralisierten sich beide Teams in der 1. Halbzeit überwiegend im Mittelfeld, so dass es vor gut 100 Zuschauern auf dem renovierungsbedürftigen Grävenecker Tennenplatz an diesem Freitagabend bei herbstlichem Wetter zunächst nur wenige Torchancen zu sehen gab. Für die optisch leicht überlegenen Gäste vergab davon der starke Philipp Krasnopolski zwei gute Möglichkeiten in der 4. und 35. Minute, als er zunächst von halbrechts aus 14m links am FSG-Tor vorbeischoß und dann aus der Drehung aus 6m flach rechts am Tor vorbeizielte. Die Mannschaft von Trainer Gösta Kiefer hatte kurz nach der Pause ihre beste Phase, als Philipp Krasnopolski mit einem Linkschuß aus 16m zentral, flach ins Eck zur 0:1 Gästeführung nach 49 Spielminuten traf. Kurz darauf hämmerte Niklas Klös den Ball fulminant an die Latte (53.) und versäumte es den Vorsprung auszubauen. Danach kämpfte sich aber das ersatzgeschwächte Team (ohne Stammtorwart Nils Zöller, Max Pfeifer, Binh Long Nguyen, Till Nierfeld und Alexander Schön) von FSG-Coach Mike Lengwenus zurück ins Spiel. Der unermüdlich rackernde Timo Oesterling setzte dazu ein Zeichen und schoß einen 22m Freistoß knapp übers Tor (67.). Der eingewechselte Silas Sennlaub jagte dann nach 78 Spielminuten mit einem satten Schuß das Leder aus 13m zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich für die FSG in die Tormaschen. In der aufregenden Schlussphase hatten dann noch beide Mannschaften Möglichkeiten zum Siegtreffer, wobei Martin Stiller aus kurzer Distanz vergab (85.) und Lulzim Krasniqi mit einem fulminanten Schuß am glänzenden Gästekeeper Dominik Müller scheiterte (91.). – Letztlich trennten sich die beiden Spitzenteams mit einem gerechten Unentschieden, wobei dem kurzfristig reaktivierten FSG-Torwart Jann-Thorben Gräf, der seine Sache prima machte, ein besonderes Lob gilt. Mit dem Remis hält die FSG die SG Weilmünster/Laubuseschbach auf Distanz. - Auf geht’s für die FSG zum nächsten Kracher am Sonntag in Seelbach gegen den SV Wolfenhausen…….(GL)

Die Mannschaften spielten mit:

FSG: Jann-Thorben Gräf, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi, Marco Konrad, Marvin Heimerl, Maximilian Pitsch, Timo Oesterling, Marcel Zanger, Martin Stiller – Tobias Klein, Patrick Finzel, Silas Sennlaub

SG W/L: Dominik Müller, Christoph Zutt, Abdifatah Muhyadin, Elias Heuser, Fabian Hartmann, Niklas Klös, Thomas Osburg, Nils Nickel, Philipp Krasnopolski, Felix Barkowski, Alexander Rach – Fabian Jung, Hendrik Lehmann, Bülent Demirtas, Simon Kirsch

Tore: 0:1 Philipp Krasnopolski (49.) – 1:1 Silas Sennlaub (78.)  Zuschauer: 100  Schiedsrichter: Günter Kelterbaum (RSV Weyer)

 

 

 

                Donnerstag, 05.10.17 -  FSG II - SG Winkels/Probbach/Dillh. II   0 : 2   (0 :0)


Auf dem gut bespielbar hergerichteten Hartplatz in Gräveneck sahen die, für ein zwotes Mannschaftsspiel, doch zahlreichen Zuschauer zwei grundverschiedene Halbzeiten.

In Halbzeit 1 dominierten klar die Gäste. Jedoch diese Dominanz in Tore umzumünzen scheiterte an der von Tobias Klein gut organisierten FSG - Defensive. WPD versuchte es überwiegend mit Weitschüssen,  jedoch verfehlten diese meist das Tor oder der FSG - Keeper Horst Blank stand goldrichtig (13. + 32. Min.). Die Heimmannschaft hingegen versäumte es im Mittelfeld den gegnerischen Spielaufbau zu stören und dementsprechend blieben die Angriffsbemühungen der FSG harmlos.
Die Halbzeit 2 begann genauso wie die erste Hälfte. WPD spielte weiter überlegen und hatte in der 51. Minute nach einem Missverständnis in der FSG-Abwehr mit einem Pfostenschuss Pech. Das war bis dahin die größte Chance der Westerwälder. Nun jedoch kam die FSG besser ins Spiel. Es wurden im Mittelfeld vermehrt die Zweikämpfe gewonnen und verstärkt über die Außen gespielt. So in der 57. als Jörg Heimerl mit gekonntem Pass Christian Janßen auf der linken Seite in Szene setzte. Jansen stürmte in den Gästestrafraum und sein Schuss wurde vom Torwart Dominique Mann aus dem Winkel gefischt. Von nun an war die FSG am Drücker. Doch wenn man stürmt erhält man Konter, diese Fußballweisheit sollte sich in der 63. Min. wieder mal bewahrheiten. Nach steilem Pass von Fritz auf Imherr erzielte dieser das bis zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 0:1. Die FSG lies sich nicht entmutigen und schon 3 Min. später scheitert Christian Janßen nach Flanke Alex Häckel mit einem Kopfball wieder am WPD Torwart. Die FSG spielte nun überlegen und die Gäste konnten nur noch sporadisch Akzente setzen. Und einer dieser Akzente führte in der 63. Min. zum 0:2 als Alex Häckel einen schon sicher geglaubten Ball in einer Art Bananenflanke über den verdutzten Horst Blank ins eigene Tor hob. War dies die Vorentscheidung? Die FSG gab nicht auf, drückt die Gäste in den verbleibenden 20 Min. in die eigene Hälfte und die FSG erspielte sich vermehrt Chancen. Die größten hatte Tobias Klein mit Kopfball nach Flanke von David Haibach und Daniel Neis nach Flanke Christian Janßen. ......  es sollte nicht sein, auch kein Ehrentreffer war der FSG für die kämpferische Leistung in Hälfte 2 vergönnt! 
Fazit: Es war mehr drin. Die zwote Halbzeit macht Hoffnung für die nächsten Spiele, zumal mit Marius Zanger, mit seinem ersten Einsatz nach seiner Verletzung, sich die lange Verletztenliste zu lichten scheint. Ihm gelang in der 2. Halbzeit eine Leistungssteigerung von 100% nach dem er sich im Fußball wiedergefunden hatte. Herzlichen Dank an Oldi Jörg Heimerl, der es verstand die Mannschaft immer wieder anzutreiben. (GHW)


Es spielten: Blank, Busch, Finzel, J-N Paul, Klein, Marius Zanger, Schöberl, Häckel, Janßen, Jörg Heimerl, Haibach, Hofmann, Neis, Benni 

 

 

 

                       Sonntag, 01.10.17  SV Wilsenroth I  -   FSG I  1 : 3   (0 : 1)

Die Trainingsbeteiligung am Dienstag und Freitag war nicht berauschend..., --- Marcel Zanger beim Oktoberfest in München, Alex Schön zur Berufsausbildung in Lübeck, Max Pfeifer in Dubai , Marius Zanger in Berlin, Martin Stiller angeschlagen und Silas Sennlaub verletzt aus dem A-Jugend-Spiel.... Die Stimmung von Coach Mike Lengwenus war wenig erfreulich vor dem Anpfiff auf dem höchsten Sportplatz der Liga ! Trotzdem sah man ihn nach Abpfiff entspannt... Seine Elf lieferte eine bravouröse Leistung ab, besonders die Defensive glänzte am 1. Sonntag im Oktober. Torwart Nils Zöller, Lulli Krasniqi, Maxi Schön und Marvin Zwitkowics (später verletzungsbedingt abgelöst durch seinen Bruder Benni) standen sehr sicher und ließen dem einheimischen Sturm um Goalgetter Corrado Pizzio nur wenige Möglichkeiten. Vorne zeigte sich Long Binh Nguyen bereits nach 9 Minuten hellwach, als er einen schwach abgewehrten Freistoß von Timo Österling in Abstaubermanier zur Führung per Kopf verwertete, das 0:1. Die Lengwenus-Elf ließ Ball und Gegner laufen und profitierte von einer gelb/roten Karte der Einheimischen (28.) bereits in Abschnitt 1.

Nach dem Wechsel wurde die verdiente Führung schnell ausgebaut. Marco Konrad passte genial in den Lauf von Timo Österling und dieser ließ dem SVW-Keeper Alexander Wüst keine Abwehrchance (47.) - 0:2. Der Gastgeber verstärkte nochmals den Druck, hatte auch Gelegenheiten,aber Nils Zöller im FSG-Kasten hatte einen Sahnetag, u.a.  Fußabwehr gegen Pizzio (59.). Obwohl auch Marco Konrad Mitte der 2. Halbzeit (68.) mit gelb/rot den Platz verlassen musste, blieb die FSG jederzeit Herr der Lage. Timo Österling lieferte die Szene des Tages, als er einen entschiedenen Elfmeter gegen sich, beim Referee berichtigte, und der FSG die Chance nahm, die Führung zu erhöhen. Dies besorgte allerdings wenig später Miles Österling, der die gute Vorarbeit von Maxi Pitsch trocken zum 3:0 abschloss (78.). Der Ehrentreffer für die Westerwälder in der Nachspielzeit durch Fatih Disbudak (90.+1) bedeutete lediglich Ergebniskosmetik. Fazit: Trotz schlechter Vorbereitung starker Auftritt und Rückgewinnung der Tabellenspitze... Glückwunsch an die Mannschaft ! (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Miles Österling, Luzilm Krasniqi, Marco Konrad, Timo Österling, Long Binh Nguyen, Marvin Heimerl, Martin Stiller, Maxi Pitsch --- Benni Zwitkowics, Tobias Klein

Tore: Nguyen, T. Österling, M. Österling --------- Disbudak 

 

 

 

                   Samstag, 30.09.17 -   FSG Dauborn/Neesbach II -  FSG II     0 : 3 kampflos   ( : )

Die FSG II profitiert von der Spielabsage des Gegners mangels Personal...

 

 

 

 

            Donnerstag, 21.09.17 -   SG Ahlbach/Oberweyer II -  FSG II     2 : 3   (2 : 0)

Kann die FSG II endlich auch auswärts was reißen ?  Ja, sie kann... Der Auswärtssieg bei der SG Ahlbach/Oberweyer II aus der letzten Saison konnte wiederholt werden (3:2). - Mit einer fulminanten Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten, nach einem 0:2 Pausenrückstand durch Tore von Alex Schön, Christian Janssen und Silvio Ruis !  -

Ein glücklicher aber letztendlich verdienter Auswärtssieg in einem guten C-Liga Spiel gegen einen stark aufspielenden Gegner. Ein Auswärtssieg mit dem die als Zuschauer zahlreich mit angereisten 1. Mannschaftsspieler zur Halbzeit nicht mehr gerechnet hatten.  Denn die Heimmannschaft dominierte die erste Halbzeit deutlich und hatte schon in der 2. Min. eine Großchance, die aber neben das Tor gesetzt wurde. Ahlbach/ Oberweyer II erspielte sich weitere Chancen, die zunächst nicht verwertet werden konnten. So musste eine Eckball herhalten, der in den Fünfer geschlagen wurde und dann aus dem Gewühl heraus durch Nico Schmidt zum 1:0 den Weg ins Tor fand. Die FSG II wurde in der Defensive gebunden und ihre Offensivbemühungen scheiterten meist im Mittelfeld. Mit der einzigen nennenswerten Torchance in der ersten Halbzeit scheiterte Christian Janßen in der 18. Min. nach Freistoß von Tobias Klein am bis zu diesem Zeitpunkt wenig beschäftigten Heimtorwart. Demgegenüber wirbelte der auffälligste Heimstürmer Melvin Meinhold wiederholt die FSG Defensivabteilung durcheinander und ihm gelang auch kurz vor der Pause das 2:0.
Dann die 2. Halbzeit und schon zu Beginn konnte die  Gerstnerelf  das Spielgeschehen offner gestalten. Patrick Finzel konnte in bester Manndeckermanier Melvin Meinhold ausschalten, was zu einer Festigung der FSG Abwehr führte. Nun gelang der FSG II auch das Spiel nach vorne und mit direktem und steilem Spiel erkämpfte sich die FSG II Konterchancen. Die größte hatte Christian Janßen als er einen von Nils Gerstner in den Heimfünfer geschlagen Freistoß knapp verpasste. Nur 2 Min. später ein steiler Pass von Florian Schöberl aus dem Halbfeld auf Alex Schön, der  davon zog und zum Anschlusstreffer einlochte. Zwar war die Heimmannschaft weiterhin feldüberlegen, aber mehr und mehr konnte die FSG II durch frühzeitiges Angreifen das Spielgeschehen ausgeglichener gestalten. ... und das führte schließlich zum Erfolg durch Christian Janßen in der 77. Min. mit dem Ausgleich und in der 84. Min. schließlich mit einem schnellen Konter von Silvio Ruis zum viel umjubelten 2:3 Siegtreffer. Als 2 Min. später Melvin Meinhold von der SG Ahlbach/ Oberweyer II  die gelb-rote Karte erhielt war die Messe gelesen. In der Nachspielzeit hatte Silvio Ruis sogar noch das 2:4 noch auf dem Fuß als er freistehend vor dem Tor den Ball deutlich neben das Tor setzte. Dies wäre auch des Guten zu viel gewesen. Doch der Spielverlauf lässt für die nächsten Spiele hoffen!
Fazit: Mit einer starken kämpferischen Leistung, insbesondere in der zweiten Halbzeit, wurde dem Gegner der Schneid abgekauft. Frühzeitiges Attackieren des Gegners und die Bereitschaft  den Ball auch mal steil auf die Spitzen zu schlagen, haben zu diesem Erfolg geführt. Aus einer geschlossen Mannschaftsleistung ragt Patrick Finzel heraus, der mit seiner perfekten Manndeckung maßgeblich die Defensive gestärkt hat. Dieser Weg sollte weiter gegangen werden. (GHW)

 

FSG: Horst Blank, Nils Gerstner, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Tobias Klein, Patrick Finzel, Gabriel Kissel, Christian Janssen, Alex Schön, Benni Zwitkowics, Silvio Ruis ------- Florian Schöberl, Alex Häckel, Kevin Hofmann

Tore: Schön, Janssen, Ruis, 

 

 

            Sonntag, 17.09.17 -   FSG I - SG Gaudernbach/Hasselbach I  11:2  ( 7:1 )

Deutlicher Erfolg mit Kantersieg des verlustpunktfreien Spitzenreiters am Sonntag gegen die bisher punktlose SG Gaudernbach/Hasselbach...  Dennoch war FSG -Coach Mike Lengwenus nach Spielende nicht voll zufrieden: "... und heute täuscht das Ergebnis über einiges Schlechte hinweg..."

Er meinte wohl das fahrige Ausnutzen der gegebenen Möglichkeiten - 20 Heimtore lagen bestimmt im Bereich des Möglichen - und das unverständliche, laxe Defensivverhalten einzelner Spieler in mehreren Phasen der Partie.

Dabei hatte die Heimelf begonnen wie die Feuerwehr... Bereits nach 13 Minuten lag die Heimelf mit 5:0 in Front! Timo Österling (Handelfmeter - (3.), Alex Schön (5.) nach Zuckerpass Max Pfeifer, wiederum Alex Schön (7.), ein Eigentor (10.) und ein Kopfball von Luzil Krasniqi (13.)  schafften schnell klare Verhältnisse. Timo Österling (32.) und Max Pfeifer (45.) bei einem Gegentreffer von Oleg Heise (42.) stellten den deutlichen Halbzeitstand her.

Trotzdem war es dann verwunderlich, dass man den tapferen Gästen nach dem Wechsel mehr Spielanteile gönnte und sogar zum Tore schießen einlud. Trotz des zwischenzeitlichen 8:1 (Timo Österling - 58.) war die SG G/H nun phasenweise gleichwertig und konnte trotz Unterzahl - gelb/rot für Hürol Pelivkan -  ihren 2. Treffer erzielen ( 60. - Ozan Dogucu). Erst in der Schlussphase verwertete die FSG wieder ihre eigenen Möglichkeiten. Das schönste Tor des Tages erzielte Marvin Heimerl mit dem 9:2 (76.). Alex Schön (82.) und Marcel Zanger (90.) machten den zweistelligen Sieg perfekt.

FAZIT: Der beste Spieler auf den Seelbacher Rasen war Gästekeeper Emin Nikat, der das totale Fiasko für seine Farben verhinderte. Gegen stärkere Gegner muss die FSG aber ihr Abwehrverhalten verbessern und die gegebenen Chancen besser nutzen... (thz)

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Miles Österling, Luzilm Krasniqi, Marco Konrad, Max Pfeifer, Marcel Zanger, Alexander Schön, Timo Österling, Long Binh Nguyen  - Marvin Heimerl, Martin Stiller, Benni Zwitkowics

 

Tore:  Timo Österling (3), Alex Schön (3),  Heimerl, Krasniqi, Pfeifer,  Zanger, Eigentor  ---- Oleg Heise, Ozan Dogrucu

 

 

            Sonntag, 17.09.17 -   FSG II - SG Wirbelau/Schupbach/Heckholzh. II  3:2  (1:0 )

Endlich wieder 3 Punkte für die Gerstner-Elf... Nach dem desaströsen 0:7 in Bad Camberg am letzten Wochenende hatte der Coach wieder auf das alte Spielsystem mit Libero (Tobias Klein) umgestellt und war letztlich damit erfolgreich. Allerdings war die Chancenauswertung vorne katastrophal. Was Christian Janssen, Silvio Ruis und Maxi Pitsch vorne liegen ließen, ging nicht auf die berühmte "Kuhhaut" . So musste es "Defensivkämpe" Benni Zwitkowics seinen Stürmerkollegen vormachen, wie man trifft. Sein Kopfball (17.) nach Vorlage Christian Janssen fand den Weg zum 1:0 in die Maschen und bedeutete auch den Pausenstand.

Nach dem Wechsel drehten die Gäste auf und trafen die Unterkante der Latte des von David Haibach gehüteten Tores der FSG.(53.). Im Gegenzug gelang Verteidiger ! Niklas Paul mit Abstauber das 2:0 (54.), nachem Nils Gerstner im Solo die Gästeabwehr überwunden hatte, aber an Gästekeeper Radziejewski gescheitert war. Anschließend verpasste Maxi Pitsch die Vorentscheidung, als er freistehend die Kugel nicht im leeren Tor der Wirbelauer unterbringen konnte (73.). Vorher hatte Florian Stoll zum Anschluss für die Gäste das 2:1 per Freistoß besorgt (67.). Wenigsten Silvio Ruis aus der Offensivabteilung traf dann doch noch... das 3:1 (78.). Nach dem abermaligen Anschluss der Gäste durch Thomas Böhncke (87.) wurde es noch mal eng, aber mit Glück und Geschick rettete das Heimteam die 3 Punkte. Mustafa Kaya (Lindenholzhausen) war ein aufmeksamer Leiter des Spiels. (thz)

FSG: David Haibach, Nils Gerstner, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Tobias Klein, Maximilian Pitsch, Patrick Finzel, Gabriel Kissel, Christian Janssen, Benni Zwitkowics, Silvio Ruis -------

Tore: Zwitkowics, Paul, Ruis, 

 

 

                      KREISPOKAL 1. Mannschaften  14.09.17     FSG I - TuS Lindenholzhausen I  0:1 (0:0)

In der 2. Pokalhauptrunde des Kreispokals zog sich der B-Liga Spitzenreiter am Donnerstag gegen den Kreisoberligisten TuS Lindenholzhausen I

(aktuell 9.) mehr als achtbar aus der Affäre. Über weite Strecken des Spiels war sogar der Unterschied von 2 Klassen kaum zu sehen. Obwohl die Gäste mehr Ballbesitz hatten, waren die klareren Chancen zunächst auf Seiten der Gastgeber. Aber Gästegoalie Sebastian Schmitt entwickelte sich zum besten Mann auf dem Rasen. Er wehrte 100 % Gelegenheiten von Timo Österling (24.), Long Binh Nguyen (30.) und Martin Stiller bravourös ab und bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Auf der Gegenseite stand nur eine gute Gelegenheit, als Süleyman Gezici per Kopf den Pfosten traf. (34.)

In der 2. Hälfte wechselte der Gast Ibrahim Celik ein, und brachte dadurch deutlich mehr Druck nach vorne. Er war es auch, der letztlich die Partie entschied. Nachdem Long Binh Nguyen wieder völlig freistehend an Sebastian Schmitt gescheitert war, machte er es auf der Gegenseite besser und vollendete zum Siegtreffer (84.). Nachdem das Spiel bis dahin unter der guten Leitung von Tobias Barthelmes in geordneten Bahnen verlaufen war, kam in den letzten Minuten völlig unnötig Hektik auf. Timo Österling (FSG) musste nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot den Rasen verlassen (90.). 2 Minuten später allerdings übertrieb es Cihad Kaya vom Gast heftig, als er Marcel Zanger völlig übermotiviert umsenste. Einzig richtige Entscheidung von Schiri Barthelmes - glatt rot ! Fazit: Gute Vorstellung  der Heimelf - glücklicher Sieg für die Gäste! (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Miles Österling, Marco Konrad, Marvin Heimerl, Marcel Zanger, Alexander Schön, Timo Österling, Long Binh Nguyen   , Martin Stiller, - Benni Zwitkowics

 

 

               KREISPOKAL 2. Mannschaften    - FSG II - SG Taunus II -- geplant 12.09.17 18:30 Uhr in Seelbach

Mangels einsatzfähiger (+ -williger) Spieler musste das Pokalspiel der FSG II am Montag, 11.09.17 von FSG-Spielausschuss Gernot Lehr abgesagt werden...

           

       Sonntag, 10.09.2017      SG Niedershausen/Obershausen II   -   FSG I   3 : 6  (3:4)

 

Es war der "Tag des offenen Tores" in Obershausen! Begünstigt durch 2 schwache Defensivreihen in der Anfangsphase sahen die Zuschauer 7 Tore in den ersten 22 Minuten!!! Dabei hatte die FSG gut begonnen. Long Binh Nguyen hätte seine Farben bereits nach 80 Sekunden in Front bringen können, scheiterte aber aus aussichtsreicher Position an SG N/O Keeper Sascha Zimmermann. Zwei Minuten später machte er es besser. Einen Flanke von Timo Österling nickte er im Fallen zum 1:0 ein (4.). Danach folgten allerdings 4 Minuten, die man selten sieht... Die Heimelf drehte die Partie zwischen der 9. und 13. Minute auf 3:1 ! Alexander Frank (9.), Aaron Jacobs (10.) und wiederum Alexander Frank (13.) nutzten haarsträubende Abwehrfehler der FSG gnadenlos aus. Die Standprobleme ( - obwohl Coach Mike Lengwenus extra vor Spielbeginn auf den Zustand des Platzes hingewiesen hatte, wussten es einige junge Spieler wieder besser und spielten ohne Schraubstollen !!!  - ) führten direkt zu 2 Gegentoren. Zudem wirkten die sonst so zuverlässigen Maxi Schön und Nils Zöller ziemlich indisponiert!

Aber, und dies ist zum Vergleich zu früheren Spielzeiten positiv, ließen die Gäste den Kopf nicht hängen und schlugen genauso schnell - 3 Tore in 3 Minuten zurück. Timo Österling war per Foulelfmeter (verwirkt an Marcel Zanger) zum 2:3 erfolgreich (19.), Long Binh Nguyen glich aus (21.) und Marvin Heimerl erzielte mit schönem Schlenzer die Führung zum 4:3 (22.). Anschließend hätte die Lengwenus-Elf bereits den Sack zu machen können. Marvin Heimerl traf die Latte (28.) und Miles Österling den Pfosten (31.). Zudem stand Luzilm Krasniqi nach Ecke Timo Österling einschussbereit am langen Pfosten, verzog aber. Der Gastgeber hatte nur noch eine Chance. Aaron Jacobs lief alleine auf FSG-Keeper Nils Zöller zu, konnte aber in letzter Sekunde gebremst werden (37.).

Im 2. Abschnitt verlief die Partie deutlich ruhiger. Nachdem Miles Österling nach Ecke Marcel Zanger am schnellsten schaltete und die Kugel zum 5:3 ins Tor stocherte (65.), war das Spiel gelaufen. Da fiel auch nicht mehr ins Gewicht , dass Marvin Heimerl mit gelb/rot bereits das Spielfeld verlassen hatte (60.). Miles Österling setzte mit seinem 2. Treffer den Schlusspunkt zum letztlich verdienten Auswärtssieg (90.). (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Miles Österling, Marco Konrad, Marvin Heimerl, Marcel Zanger, Alexander Schön, Luzilm Krasniqi, Timo Österling, Long Binh Nguyen   - Martin Stiller,  Maxi Pitsch, Silas Sennlaub

Tore:  Nguyen (2), Miles Österling (2), Timo Österling (FE),  Heimerl

 

 

 

 

 

                      Sonntag, 10.09.17 -   SV Bad Camberg II -  FSG II       7 : 0  (3:0)

Die zweite Mannschaft des SVC zeigt über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung, erlaubt dem Gast praktisch keine Tormöglichkeit und hält mit einem spielerisch überzeugenden Sieg Anschluss an die Tabellenspitze.

Offensiv zeigte man immer wieder ein flüssiges Kombinationsspiel mit vor allem in der zweiten Halbzeit zeitweise im Minutentakt herausgespielten Möglichkeiten. So fielen die ersten vier Tore, zweimal jeweils durch Yakub Salah Mohamed  und Lukas Donnerstag, allesamt nach feinem Spiel bis auf die Torauslinie und einem präzisen Rückpass, dreimal von Max Theile, einmal durch Lukas Donnerstag.
In der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit noch größer und noch einmal Yakub Salah Mohamed sowie Nicolas Möhring und Kevin Schütz sorgten für das Endergebnis, das durchaus höher hätte ausfallen können.
Fazit: Ein schöner Sonntagnachmittag, bei dem man - gegen einen allerdings im Spielverlauf immer schwächer werdenden Gegner - mal nach Lust und Laune kombinieren konnte und diesmal auch das Toreschießen nicht vergaß.  (Quelle: FLW24)

FSG: Nils Gerstner, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Tobias Klein, Miles Österling, Maximilian Pitsch, Sebastian Mazur, Ingo Nierfeld, Christian Janssen, Silas Sennlaub, Silvio Ruis ------- Gabriel Kissel, Kevin Hofmann

 

 

 

                Sonntag, 03.09.17 -   FSG II - SG Dehrn/Niedertiefenbach  II 3:1 (2:0)

Im Kellerduell der C-Liga Limburg - Gruppe 2 konnte die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach die ersten Punkte auf der Habenseite verbuchen und damit die "rote Laterne" an den Gast aus Dehrn/Niedertiefenbach weiterreichen. Hoch motiviert begann die Truppe von Coach Nils Gerstner die Partie und konnte bereits nach 5 Minuten die erste Gelegenheit durch Maximilian Pitsch verbuchen. Folgerichtig ging die Heimelf wenig später in Front. Silvio Ruis hatte sich am linken Flügel durch getankt, legte zurück auf Silas Sennlaub, und der spitzelte die Kugel mit der Pike ins rechte Eck (13.). Aber der Gast schlug zurück. Urplötzlich stand Tristan Lixenfeld völlig frei vor Keeper Nils Gerstner, sein Abschluss war aber zu schwach. Genau wie auf der anderen Seite Christian Janssen, der nach guter Vorarbeit von Maxi Pitsch, das Leder aus 6 m am Gäste-Gehäuse vorbeisetzte.(18.). Nach 25 Minuten wurde Silas Sennlaub im Dehrner Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, die Pfeife von Schiri Ayad Shawkat (Löhnberg) blieb allerdings stumm. Kurios dann die Szene vor dem 2:0. Tobias Klein löffelte einen Freisstoß eigentlich harmlos vor das Gästetor, Goalie Jonas Brühl schien zu träumen, und Christian Janssen staubte ab(37.). Dies erzürnte die Gäste dermaßen, dass sie kurz vor dem Pausenpfiff vehement auf den Anschluss drängten. Ein berechtigter Handelfmeter, verursacht von Patrick Busch, brachte auch die große Chance zum 1:2, aber Markus Hannappel scheiterte an Nils Gerstner (41.). Zudem rettete der Pfosten die FSG mit dem Halbzeitpfiff vor einem Gegentreffer.

Nach dem Wechsel übernahmen die Gäste weiterhin die Initiative. Und endlich waren sie erfolgreich. Mirko Streb versenkte einen Freistoß aus halbrechter Position über den verdutzten Schlussmann Nils Gerstner hinweg zum Anschluss (66.). Aber 7 Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt. Den 2. Blackout von Gästekeeper Jonas Brühl nutzte Silvio Ruis zum 3:1 (71.). Tobias Klein hatte die Vorarbeit geleistet und hatte damit seinen 2. Scorerpunkt verdient. In der Schlussphase waren noch einmal die Gäste am Drücker. Aber Matthias Schön (81.) und Patrick Pötz (82.) konnten selbst 100%ige Chancen nicht verwerten. So blieben letztlich verdient 3 Punkte beim Gastgeber. Es geht aufwärts... (thz)

FSG: Nils Gerstner, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Tobias Klein, Sebastian Mazur, Ingo Nierfeld, Christian Janssen, Swen Heun, Benni Zwitkowics, Silvio Ruis, Patrick Finzel -------Felix Michel, Dominik Paul, Florian Schöberl

 

Tore: Sennlaub, Janssen, Ruis,  -  Streb

 

 

 

 

 

                    Sonntag, 27.08.2017      FV Weilburg I   -   FSG I   0:5   (0:4)

Coach Mike Lengwenus konnte mit seinem Team, trotz Personalproblemen - es fehlten Marcel Zanger, Mike Österling, Till Nierfeld, Marius Zanger und Benni Zwitkowics - die bisherige fast makellose Gesamt-Bilanz (14 Siege - 1 Unentschieden) gegen den Aufsteiger ausbauen. Dennoch verzerrt das Endresultat den wahren Spielverlauf, vor allem in den ersten 45 Minuten. Obwohl die FSG bereits nach 38 Sekunden führte, --- Martin Stiller vollstreckte aus kurzer Distanz nach Vorarbeit Marvin Heimerl und Alex Schön---, waren die Gastgeber zunächst deutlich "HERR im Haus" . Ihr agressives, körperbetontes Spiel mit provokantem Zweikampfverhalten schmeckte der Lengwenus-Truppe überhaupt nicht. Folge waren verlorene Zweikämpfe und schlechtes Passspiel der FSG im Aufbau. Die Gastgeber dagegen spielten schnell und schnörkellos nach vorne und hätten bei optimaler Chancenverwertung nach einer halben Stunde führen müssen. Aber Capan Kiyak (19.) und Niklas Kliem (23.) ließen 150 %ige Chancen liegen, zudem musste Max Pfeifer in höchster Not auf der Linie klären - großes Glück für den Tabellenführer. Aber der Gastgeber brach kurz vor der Pause jäh zusammen. Durch unkonzentriertes Abwehrverhalten des FV Weilburg  kamen die Gäste wieder gefährlich vor den Weilburger Kasten und nutzten diese Schwächeperiode gnadenlos aus. Martin Stiller zum 0:2 (40.), wieder nach Vorarbeit Alex Schön, und Marvin Heimerl mit plazierten 18m-Knaller ins "Fritzchen" erhöhten auf 3:0(42.).  Long Binh Nguyen stellte, nach Torwartfehler von Samuel Zendeli, den Spielverlauf mit dem 0:4 vollends auf den Kopf.(45.)

Nach dem Wechsel regulierte sich die Begegnung. Der Gastgeber gab seine Agressivität gänzlich auf und die FSG hätte nach dem schnellen 0:5 - nach Supervorarbeit des eingewechselten Maxi Pitsch über rechts schloss Long Binh Nguyen trocken ab (58.) - nun auch einen zweistelligen Kantersieg einfahren können. Aber  nun stand den Einheimischen mehrfach das Glück zur Seite. Timo Österling schoss völlig freistehend links vorbei (57.), der eingewechselte Youngster Silas Sennlaub scheiterte mit Direktabnahme an FV-Goalie Samuel Zendeli (67.). Wiederum Silas Sennlaub und Maxi Pitsch mit Doppelchance (75.) verpassten das 0:6. Und zweimal musste noch das Aluminium für den bedauernswerten FV-Keeper retten. Martin Stiller traf nach Flanke von Maxi Pitsch nur die Querlatte (80.), Silas Sennlaub zielte zwar ganz genau, aber sein Schuss sprang nach Touchieren von Unterkante Latte/Innenpfosten wieder vor der Linie auf...

FAZIT: Unter dem Strich spiegelt das Ergebnis die Kräfteverhältnisse im gesamten Spiel wider. Allerdings war die Lengwenus-Elf im ersten Abschnitt vom Glück begünstigt. Gegen stärkere Gegner, die kommen werden, muss mehr Konzentration und Einstellung von Anfang an sein, um weiterhin Tabellenführer zu bleiben... (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Marco Konrad, Marvin Heimerl, Alexander Schön, Luzilm Krasniqi, Max Pfeifer, Timo Österling, Martin Stiller, Long Binh Nguyen   -  Maxi Pitsch, Silas Sennlaub

Tore: Stiller (2), Nguyen (2), Heimerl

 

 

                      Sonntag, 27.8.17 -   SG Taunus II  -  FSG II  5:1  (3 :0)

Coach Nils Gerstner ist im Moment wahrlich zu bedauern.... Durch die augenblickliche dünne Personaldecke bei der Ersten standen im Spiel in Eisenbach nur 13 Akteure auf dem Plan, wobei Ingo Nierfeld als Aushilfe der AH dankenswerterweise sein Mitwirken zugesagt hatte. Doch Silvio Ruis ( verfahren nach Montabaur ????) und Florian Schöberl ( Alkoholopfer des Straßenfestes im Wickengarten) waren beim Anpfiff von Schiri Gerd Schreibweis in Eisenbach unpässlich...

Und dieser hatte augenscheinlich nicht seinen besten Tag und die Abseitsregel hatte er scheinbar ganz und gar vergessen.... Folge war ein schnelles 3:0 der Gastgeber in Abschnitt 1 und die rote Karte wegen Reklamierens für Daniel Neis(42.)

Damit war der "Käse gelutscht" ! Christian Janssen schaffte kurz vor dem Abpfiff den Ehrentreffer (90.)

FSG: Jan Gräf, Jan-Niklas Paul, Patrick Finzel, Patrick Busch, Felix Michel, Tobias Klein, Maximilian Pitsch, Nils Gerstner, Ingo Nierfeld, Christian Janssen, Kevin Hofmann -------???????

 

Tor: Janssen

 

 

 

             Donnerstag, 17.08.2017     FSG I - SG Weinbachtal II  8:1 (3:1)

Selbstläufer waren in der Vergangenheit die Lokalderbys der FSG gegen die KOL-Reserve in der Vergangenheit nie, wie die Ergebnisse deutlich nachwiesen. Dieses Mal zeigte das Ergebnis-Pendel deutlich in eine Richtung, aber in den ersten 45 Minuten war der Gast auch dieses Mal phasenweise durchaus gleichwertig, brachte sich aber selbst durch vergebene Chancen und Unbeherrschtheiten um ein besseres Resultat. Der Gastgeber ging zwar früh in Führung, Marco Konrad (5.), aber die Gäste schlugen zurück. Andre Büchling deutete die Offensivstärke der SG bereits an, scheiterte aber an FSG-Goalie Nils Zöller (19.) Besser machte es Daniel Zuber. Sein Kopfball nach Flanke Andre Langer schlug wuchtig zum Ausgleich im FSG-Kasten ein (19.). Wiederum Daniel Zuber (21.) und Andre Büchling - Pfostentreffer - (25.), hatten gar die Gästeführung auf dem Fuß, bevor die FSG in das Spiel zurückfand. Timo Österling konnte nur unfair im Strafraum aufgehalten werden, der umsichtige Referee Andreas Kappeser (Birlenbach) entschied auf Strafstoß (30.). Alex Schön verwandelte zum 2:1 und war 2 Minuten später am Doppelschlag direkt beteiligt. Einen Kopfball von Timo Österling konnte SG-Keeper Tibor Fink noch an die Querlatte lenken, aber beim "Nachgestochere" von Alex Schön war es letztlich Nils Gerstner, der die Kugel zum 3:1 im SGW-Kasten unterbrachte (32.). Mit einem wiederholten Foulspiel brachte Robin May seine Farben dann endgültig auf die Verliererstraße - gelb/rot (38.).

Nach dem Wechsel machte die FSG schnell den Sack zu: Max Pfeifer passte präzise auf den starken Nils Gerstner und dessen Schuss schlug zum vorentscheidenden 4:1 im Weinbachtaler Kasten ein (48.). Nur 5 Minuten später war wieder Alex Schön an der Reihe. Freistehend versenkte er aus 8 m zum 5:1 (53.). Jetzt gaben die Gäste vollends auf und fielen nur noch durch Ruppigkeiten und Provokationen auf. Die FSG ließ sich nicht anstecken und stockte stattdessen ihr Torkonto auf. Dem 6:1 - Foulelfmeter- (77.) durch Timo Österling nach einem an ihm verwirkten Vergehen ließ der wieder gute Max Pfeifer 2 weitere Treffer folgen (79. + 83.). Endstand 8:1 - ein zweistelliger Erfolg war am Ende sogar in Reichweite...

FAZIT: Nach einer halben Stunde hätte die FSG sogar zurück liegen können und nach 3 halben Stunden (=90 Minuten) auch zweistellig gewinnen können .... Fußball kann sehr abwechslungsreich und schön sein...  Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team der FSG... (THZ nach Vorlage GL)

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marco Konrad, Marcel Zanger, Alexander Schön, Luzilm Krasniqi, Max Pfeifer, Timo Österling, Nils Gerstner   -  Benni Zwitkowics, Gabriel Kissel, Silas Sennlaub

 

SGW: Tibor Fink, Robin Kramer, Sebastian Ketter, Jonas Riemer, Marcel Schröder, Robin May, Kai Florian Betz,Tobias Schmidt, Daniel Zuber, Andre Langer, Andre Büchling, --- Christop Böhm, Timothy Bädke, Thorben Staudt

 

Tore:  A. Schön, (2), Pfeifer (2), Gerstner (2), Österling, Konrad --- Zuber

 

 

                          Sonntag, 13.8.17 -   SG Nord II  -  FSG II   4:1 (1:1)

Die FSG begann druckvoll und erspielte sich zu Beginn die Feldüberlegenheit. Doch die eindeutigeren Chancen waren  bei der Heimmannschaft (10. +18. Min.). Einzig Felix Michel konnte sich in der 23. Min. durchsetzen, sein Schuss verfehlte jedoch das Nord-Gehäuse knapp. Mitte der 1. Halbzeit wurde Nord stärker und erzielte in der 27. Min.  das 1:0. Die FSG spielte weiter offensiv und es entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe. Der Ausgleich lag in der Luft, als sich Nils Gerstner gegen 3 Abwehrspieler durchsetzte und am Ende elfmeterreif gefoult wurde. Doch der Schiedsrichter gab Freistoß an der sparsam abgestreuten  16- Meter-Linie.  Der von Gerstner ausgeführte Freistoß strich knapp über die Latte. Der Ausgleich sollte dennoch fallen als in der 44. Min. nach einer Rückgabe eines Abwehrspielers der Heimmannschaft der Ball am Torwart vorbei an den Pfosten prallte und Silvio Ruis zum 1:1 Halbzeitstand abstaubte.

Auch in der 2. Hälfte spielte die FSG II munter nach vorne und kam dadurch auch zu Chancen. Silvio Ruis setzte nach Ecke von Silas Sennlaub  den Ball knapp am Pfosten vorbei  und nach einem von Nils Gerstner ausgeführten Freistoß lenkte der Torwart den Kopfball von Christian Janßen gerade so über die Torlatte. Die FSG wollte die 3 Punkte, doch das Offensivspiel der FSG riss Löcher in die Defensive. Die Heimmannschaft nutze dies gnadenlos aus und erzielt mit schnell vorgetragenen Kontern 2 Tore, wobei das 3:1 aus Abseits verdächtiger Position erzielt wurde. Den Schlusspunkt setzte FSG-Torwart Horst Blank, als er nach einem sicher geklärten Ball nach einer Unbeherrschtheit die rote Karte erhielt. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den die Heimmannschaft zum 4:1 Endstand nutzte.

Fazit: Das Ergebnis ist sicher zwischen zwei gleichwertigen Gegnern um ein Tor zu hoch ausgefallen. Doch wenn man bei einem Gleichstand „munter“ nach vorne spielt muss man mit Konterfußball rechnen und dann ist es letztendlich auch egal wie die Gegentore fallen. Ein einsatzfreudiger und engagierter Nils Gerstner, der versucht dem Spiel Linie zu geben, reicht nicht aus. Wenn es in den nächsten Spielen was werden soll, ist bei einigen Spielern bei Engagement und Einsatzfreude eine Steigerung erforderlich. (GHW)

 

FSG: Horst Blank, Jan-Niklas Paul, Patrick Finzel, Patrick Busch, Felix Michel, Alexander Häckel, Maximilian Pitsch, Nils Gerstner. Silas Sennlaub, Benni Zwitkowics, Silvio Ruis ---- Christian Janssen, Florian Schöberl, Kevin Hofmann

Tore: 1:0 Daniel Luck (25.), 1:1 Maximilian Pitsch (42.), 2:1 Daniel Schardt (53.), 3:1 Daniel Schardt (71.), 4:1 Stefan Stähler (92., Foulelfmeter) -

 

 

                   Mittwoch, 09.08.2017      FC Waldbrunn III   -   FSG I    0:3  (0:2)

Es war ein schwerer Gang für die Lengwenus-Elf, aber sie löste diese Aufgabe äußerst bravourös ! Die bisherigen Begegnungen gegeneinander waren sehr eng und wenn man sich vor Spielbeginn die Aufstellung der Gastgeber ansah, musste man ähnliches erwarten. Angeführt vom Goalgetter Jan Ruckes hatten die Gastgeber etliche Spieler auf dem Zettel, die bereits höhere Weihen (Kreisoberliga/Gruppenliga) empfangen hatten. Aber die FSG zeigte sich völlig unbeeindruckt und war von Anfang an hellwach. Bereits früh hätten die Gäste in Führung gehen können, aber ein Freistoß aus 20 m (Marcel Zanger, (8.) verfehlte den Kasten und Alex Schön übersah den besser postierten Max Pfeifer (9.). Mit druckvollen Kurzpässen aus dem Mittelfeld wurden die Westerwälder permanent unter Druck gesetzt und in der Defensive zu Fehlern gezwungen. So auch nach 18 Minuten, als nach einer schnellen Ballstafette über links - Timo Österling und Martin Stiller sich durchsetzten und Alex Schön in der Mitte wenig Mühe hatte, den finalen Querpass sauber ab zu schließen - das verdiente 0:1.  Die Dublette folgte nach 26 Minuten. Wieder gut gepresst verloren die Gastgeber im Mittelfeld die Kugel, Marcel Zanger spielte auf Martin Stiller, der legte Alex Schön in den Lauf und das 0:2 war perfekt. Von den Gastgebern war bis dahin wenig bis nichts zu sehen. Erst ein Weitschuss von Mario Kurzweil (33.) zwang FSG-Keeper Nils Zöller zum erstmaligen Eingreifen - kein Problem für den Youngster. Auf der anderen Seite vergaben Max Pfeifer und Martin Stiller (43.) mit einer Doppelchance eine noch höhere Pausenführung.

Nach dem Wechsel versuchte der FC die Wende herbei zu führen. Nachdem Alex Schön am heimischen Torwart Lucas Limburger gescheitert war (46.), vergab Sebastian Rösler die größte Chance der Gastgeber zum Anschluss (49.) Sein Schuss aus halbrechter Position zischte nur wenige Zentimeter am linken Pfosten des FSG-Tores vorbei. Aber nur 5 Minuten später dann die Vorentscheidung. Ein genauer Pass von Marcel Zanger erreichte Max Pfeifer auf rechtsaußen, der drang in den Strafraum ein und sein Abschluss trudelte vom linken Innenpfosten zum 0:3 ins Netz (53.). Damit war die Messe gelesen. FC`ler Christopher Krahl prüfte nochmal Nils Zöller (64.) und die eingewechselten Gabriel Kissel und Silas Sennlaub vergaben im Zusammenspiel das 0:4 für die FSG (67.).

FAZIT: Von Coach Mike Lengwenus hervorragend eingestellt, lieferte die FSG eine Klasse-Mannschaftsleistung ab, was auch die einheimischen (-verwöhnten-) Zuschauer neidlos anerkannten. Maxi Schön ließ Jan Ruckes nicht den Hauch einer Chance, Marcel Zanger war als Vorbereiter eine Bank und Alex Schön zeigte Klasse im Abschluss. Chapeau... (thz)

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marco Konrad, Marcel Zanger, Alexander Schön, Luzilm Krasniqi, Max Pfeifer, Timo Österling, Martin Stiller   -  Nils Gerstner, Gabriel Kissel, Silas Sennlaub

 

Tore:  A. Schön, (2), Pfeifer

 

 

 

         Kirmes-Freitag, 04.08.2017        FSG I - TuS Drommershausen I   6:3 (3:1)

Was für ein rassiger Saisonauftakt an der Seelbacher Friedenseiche! Zwei offensiv sehr starke Teams lieferten sich am Seelbacher Kirmes-Freitag einen Schlagabtausch par excellence. Bereits nach 2 Minuten trag Long Binh Nguyen die Unterkante der Latte des Gästetores. Marco Konrad zeigte sich treffsicherer und drückte die Kugel nach Flanke von Marvin Zwitkowics zum 1:0 in die Maschen (4.). Doch die Gäste schlugen schnell zum Ausgleich durch Christoph Bender zurück (10.). Allerdings stand der Schütze beim Abschluss gut 3 m im Abseits -- alle Besucher hatten es gesehen, nur eben Schiri Engelhardt nicht. Die Grün-Weißen wurden nun erheblich stärker, und wenn FSG-Keeper Nils Zöller nicht so einen "Sahnetag" gehabt hätte, wäre der Pausenstand wohl anders gewesen. Er rettete 3 mal in glanzvoller Manier gegen Andre Müller (16. 31. + 44. Minute) - super ! Dazwischen war die FSG erfolgreicher. Max Pfeifer - per Kopf ! - zum 2:1 (24.) und Marcel Zanger - kaltschnäuziger Chip über Gästegoalie Lennart Dienst hinweg - zum 3:1 (45.+2) stellten das Pausenresultat her.

Aber die Gäste aus dem Weilburger Stadtteil waren noch nicht geschlagen und schafften innerhalb von 5 Minuten den Ausgleich. Luzilm Krasniqi verlängerte einen hohen Flugball unglücklich ins eigene Netz (49.) und Christoph Bender verwertete einen Querpass von Andre Müller zum 3:3. (54.). Doch dieses Mal schlug die FSG zurück. Bereits im Gegenzug schloss der starke Alexander Schön einen der besten FSG-Spielzüge , halbhoch, am ebenfalls guten Gästekeeper Lennart Dienst vorbei, zum 4:3 ab (55.). Als auch noch Christopher Haug nach einer Unbeherrschtheit mit gelb/rot den Rasen verlassen musste (70.), erholten sich die Gäste von diesem Doppelschlag nicht mehr. Der eingewechselte Martin Stiller zeigte einen deutlichen Formanstieg und machte mit 2 "Buden" in der Schlussphase (80. + 87.) den Kirmessieg perfekt. Die Bierchen nach dem Schlusspfiff schmeckten um so besser... FAZIT: Gemessen an den Torchancen hüben wie drüben hätte die Partie auch 9:6 oder 10:7 enden können. Die Heimelf zeigte Schwächen in der Defensive, bewies aber eine tolle Moral. Aus der geschlossenen Mannschaftsleistung der Lengwenustruppe ragten Goalie Nils Zöller (Klasse Leistung des Youngsters), Alexander Schön und der lauf- und kampfstarke Max Pfeifer heraus. Auch die Schützlinge von Ex-FSGler Peter Götz überzeugten, mussten aber ohne Punkte den Seelbacher Rasen verlassen. (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marvin Heimerl, Marco Konrad, Alexander Schön, Luzilm Krasniqi, Max Pfeifer, Long Binh Nguyen, Timo Österling   -  Marcel Zanger, Nils Gerstner, Martin Stiller, Maximilian Pitsch, Silas Sennlaub

 

TuS D:  Lennart Dienst, Marcel Soehnken, Christopher Haug, Cihan Yilmaz, Pascal Gorke, Christoph Bender, Alexander Kopp, Tobias Alt, Andre Müller, Taner Sahin, Matthias Schliffer --- Ralf Schmidt, Nico Demmer, Benjamin Jung, Christian Abel, Felix Hardt

 

Tore:  Stiller (2), Konrad, Pfeifer, A. Schön, Zanger --- Bender, Müller, Krasniqi (ET)

 

 

 

 

 

 

                                   Mittwoch, 2.8.17 -  FSG II - FC Zaza Weilburg 1:2 (0:1)

Zum Saisonstart 2017/2018 musste die FSG II gegen den neuen Verein aus Weilburg, den FC Zaza, eine 1:2 Niederlage quittieren. Der türkisch-kurdische Club zeigte sich als angenehmer Gast, hatte eine große Fan-Gemeinde mitgebracht und siegte am Ende knapp, aber nicht unverdient. Die FSG II zeigte trotzdem eine starke Leistung, agierte in entscheidenden Situationen aber etwas unglücklich. Das Chancenplus in Abschnitt 1 lag bei den Gästen, die bereits nach 18 Minuten durch Mustafa Altundas das Lattenkreuz trafen. Den Führungstreffer für die quirligen Gäste erzielte Faruk Topdemir (23.), wobei FSG-Goalie Horst Blank die Kugel unglücklich durch die Finger gleiten ließ. Dann aber schlug die FSG zurück. Martin Stiller scheiterte aus 10 m an der Unterkante der Querlatte (37.) und Maxi Pitsch verzog knapp. (41.) Horst Blank machte seinen fauxpas beim 0:1 wett, als er seiner Elf mit einer prächtigen Parade vor einem höheren Pausenrückstand bewahrte. (42.).

Nach dem Wechsel sahen die zahlreichen Besucher einen furiosen Auftakt. Zunächst erhöhte Murat Altundas auf 0:2 (49.). Dann wurde die FSG für ihren Kampfgeist belohnt. Maxi Pitsch versenkte einen Freistoß aus 28 m rechts oben im "Fritzchen" - klasse. (51.). Der Gastgeber wollte nun mehr, der FC Zaza konterte. Die besten Gelegenheiten zum Ausgleich hatten Florian Schöberl -verunglückte Flanke an die Latte - (61.) und "Notstürmer" Benni Zwitkowics (66.). Anschließend musste FSG-Kämpe Marius Zanger nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht den Rasen verlassen - Diagnose Bänderriss im linken Sprunggelenk - gute Besserung  !!!  Die FSG versuchte alles, erreichte aber nicht mehr den Gleichstand. FAZIT: Warum Coach Nils Gerstner Top-Scorer Silvio Ruis bis zur 75. Minute auf der Bank schmoren ließ, konnten sich viele FSG-Fans nicht erklären. Dennoch zeigte sein Team einen starken Auftritt, der für die kommenden Begegnungen Hoffnungen schürt.... (thz)

 

FSG: Horst Blank, Jan-Niklas Paul, Patrick Finzel, Patrick Busch, Marius Zanger, Felix Michel, Alexander Häckel,  Martin Stiller,  Benni Zwitkowics, Kevin Hofmann, Maximilian Pitsch, ---- Florian Schöberl, Alexander Häckel, Silvio Ruis

 

FC ZAZA : Murat Karakaya, Tamrat Tekle Weldegior, Deniz Adiguezel, Murat Altundas, Stepan Nayavko, Amin Ahmmed Ali, Harun Bayram, Oemer Bayram, Mustafa Altundas, Yasin Sogukcesme, Farik Topdemir ----Mustafa Bayram, Hakan Altundas, Haci Vedat Bayram

 

Tore:  Pitsch - Topdemir, Altundas

 

 

 

                                               Sonntag, 30.07.2017 Pokal      FSG I - SV Arfurt I   6:1 (1:1)     

  Strahlendes Sommerwetter beim 1. Saisonhöhepunkt 2017/2018. Der SV Arfurt ,- Neu-B-Ligist Gruppe Süd -, stellte sich an der Friedenseiche vor und zeigte in den ersten 45 Minuten eine passable Vorstellung. Vor allem über den technisch starken und pfeilschnellen Youssef Wassim setzten die Gäste immer wieder Nadelstiche und brachten die FSG-Abwehr zunächst in Bedrängnis. So war der Führungstreffer durch den Angreifer nach 7 Minuten nicht mehr ganz überraschend. Vorher hatte die FSG allerdings schon Pech im Absc

 

hluss, als Luzilm Krasniqi nach 3 Minuten am Pfosten scheiterte. Die FSG zeigte sich aber nicht geschockt und schaffte den schnellen Ausgleich. Long Binh Nguyen traf nach Kopfballvorlage von Timo Österling (11.). Danach wogte das Match hin und her, wobei aber der Gastgeber ein deutliches Chancenplus herausspielte und die Führung noch vor dem Pausenpfiff des sicheren Referees Semrau (Hünfelden) verdient gehabt hätte. Aber Long Binh Nguyen (20.), Miles Österling (25.) und Luzilm Krasniqi ließen klare Chancen ungenutzt.

Nach dem Wechsel sahen die 66 zahlenden Zuschauer aber ein anderes Bild. Während die FSG stark aufdrehte, baute der SVA in gleichem Maße ab. Nach dem 2:1 durch Alex Schön - plazierter Rechtschuss in die rechte Ecke (50.) - und dem 3:1 durch Marcel Zanger - aus 23 m an den linken Innenpfosten/Tor war die FSG auf dem Weg zu einem Kantersieg. Der eingewechselte Marvin Heimerl - nach excellenter Vorarbeit von Alex Schön - legte das 4:1 nach (71.) Long Binh Nguyen (82.) nach Flanke Marcel Zanger und Marvin Heimerl nach Vorarbeit Alex Schön (84.) machten das halbe Dutzend voll. Bei besserer Chancenverwertung der Lengwenus-Elf wäre sogar ein noch höherer Erfolg möglich gewesen. Fazit: Guter Auftakt in die neue Saison... (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marcel Zanger, Marco Konrad, Alexander Schön, Luzilm Krasniqi, Max Pfeifer, Long Binh Nguyen, Timo Österling   -  Marius Zanger, Marvin Heimerl, Martin Stiller

 

Tore : Heimerl (2), Nguyen (2), A. Schön, Macel Zanger -  Wassim

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 26.07.2017 Vorbereitung  SG Kirberg/Ohren I (KOL)  -   FSG I 4:0 (1:0)

 

Beim letztjährigen Gruppenligisten und aktuellen Favoriten der Kreisoberliga hielt die personell dezimierte FSG lange gut mit und konnte das Spiel bis zur Mitte der 2. Halbzeit offen gestalten. Dann setzte sich aber die größere Klasse des Gastgebers durch. Gaolgetter Volkan Subasi erschoss die FSG mit 3 Treffern fast im Alleingang.

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marcel Zanger, Marco Konrad, Alexander Schön, Marvin Heimerl, Max Pfeifer, Long Binh Nguyen, Benni Zwitkowics   -  Schöberl Florian, Maxi Pitsch, Jan-Niklas Paul

 

 

Dienstag, 25.07.2017 Vorbereitung      FSG II - SG Weinbachtal III 5:2 (2:0)

Bei strömenden Regen zeigte die verstärkte Gerstner-Elf einen erfrischenden und vor allem in der Offensive guten Auftritt. Bei besserer Chancenauswertung wäre sogar noch ein höherer Erfolg möglich gewesen. Horst Blank im Kasten der Gastgeber zeigte sich nicht nur als starker Rückhalt seines Teams (- er parierte nach 40 Minuten einen Foulelfmeter - ) , er war auch nach Ende der Begegnung vorbildlich, als er die neu angeschafften Reinigungsutensilien in der Kabine in Gebrauch nahm... KLASSE...

 

es spielten... Horst Blank, Jan-Niklas Paul, Patrick Finzel, Patrick Busch, Marius Zanger, Felix Michel, Alexander Häckel, Florian Schöberl, Timo Österling, Martin Stiller, Daniel Neis --- Benni Zwitkowics, Nils Gerstner, Kevin Hofmann, Maximilian Pitsch, Silvio Ruis

 

Tore: 1:0 Stiller (10.), 2:0 Neis (15.), 3:0 Österling (70.), 3:1 Gruszka (75.), 4:1 Stiller (82.), 5:1 Pitsch (87.), 5:2 Gruszka (90.)

 

 

Sonntag, 23.07.2017 Vorbereitung      FSG I - SV Hadamar II (Gruppenliga) 0:3 (0:2)

Über weite Strecken konnte die FSG dem 3-Klassen höheren Gruppenligisten erfolgreich Paroli bieten. Max Pfeifer - nach Klausurpause - und Timo Österling -nach Urlaub - wirkten wieder mit, was dem Gastgeber sichtlich gut tat. Alex Schön und Timo Österling hatten sogar in Abschnitt 1 excellente Gelegenheiten das Endergebnis noch freundlicher zu gestalten. So mussten ein Eigentor von Marius Zanger nach Flanke des Arfurters Moritz Steul - die Kugel war allerdings vorher deutlich über der Außenlinie !!! - und ein Strafstoßtor für die Führung der Fürstenstädter herhalten. Ein weiterer Strafstoß stellte dann das Endresultat her. Fazit: guter Test eine Woche vor dem Pokalschlager gegen den ruhmreichen SV Arfurt mit kämpferisch tadelloser Einstellung (wie auch die Bilder vom Match beweisen - hier - ) ... und gottseidank keine neuen Verletzten... (thz)

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marius Zanger, Marco Konrad, Alexander Schön, Marvin Heimerl, Max Pfeifer, Long Binh Nguyen, Timo Österling -  Nils Gerstner, Henrik Scholz, Benni Zwitkowics

 

 

Sonntag, 16.07.2017 - Vorbereitung  FSG I - SV Arzbach I  (Kreisliga A Rhein/Lahn) 1:1 (1:0)

Das Verletzungspech bleibt der FSG treu.... , jetzt erwischte es Till Nierfeld. Beim Zweikampf nach langem Pass und Zweikampf mit seinem Gegenspieler kam der Youngster unglücklich zu Fall, stürzte auf seine Schulter und riss sich die Bänder des Schlüsselbeines... Der berechtigte Elfmeter und seine Verwandlung durch Alex Schön (44.) zur 1:0 Führung waren nur ein schwacher Trost im Testspiel gegen den Rheinland A-Ligisten. Nach Coach Mike Lengwenus und Goalie Julien Schmidt muss nun der 3. Ausfall vor Rundenbeginn kompensiert werden. Allen drei Rekonvaleszenten beste Genesungswünsche von dieser Stelle...

Ansonsten gibt es von dieser Begegnung wenig zu berichten. Der SV Arzbach zeigte die reifere Spielanlage und war über die gesamten 90 Minuten gesehen das bessere Team. Jedoch gelang es der FSG immer wieder Nadelstiche zu setzen und durch Konter gefährlich vor dem Arzbacher Kasten aufzutauchen. Aber vor allem Long Binh Nguyen scheiterte immer wieder an der gegnerischen Deckung oder an seinen Nerven. So blieb es Jung-Keeper Nils Zöller vorbehalten, seine Farben im Spiel zu halten. Nach 35 Minuten wehrte er einen starken Schuss im Stile "eines Großen" ab... Die glückliche Pausenführung wurde bereits oben beschrieben.

Nach dem Wechsel wurde die Überlegenheit der Gäste noch deutlicher. Angriff auf Angriff rollte auf das FSG-Tor. Doch mit Glück und Geschick ( 2 x Unterkante Latte ) ließ die FSG nur einen Gegentreffer zu (55. - Benedikt Knopp). Binh Long Nguyen hätte sogar den Spielverlauf auf den Kopf stellen können. Doch seine glasklaren Chancen (50. + 90.) versandeten... Unter dem Strich ein glückliches Remis - teuer erkauft... (thz)

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marius Zanger, Marco Konrad, Alexander Schön, Marvin Heimerl, Maximilian Pitsch, Long Binh Nguyen, Till Nierfeld - Jan-Niklas Paul, Nils Gerstner

 

Tor: Alex Schön (FE)

 

Freitag, 14.07.2017 - Vorbereitung     FSG I - TuS Frickhofen I (Kreisoberliga) 4:4 (1:2)

Bei stürmischen Regenwetter hielt die FSG I trotz Personalnot (Long Binh Nguyen, Timo Österling, Benni Zwitkowics, Marcel Zanger, Silas Sennlaub und Luzilm Krasniqi waren nicht dabei) gut dagegen. Auch ein zwischenzeitlicher 1:3 Rückstand warf das Team von Interims-Coach Nils Gerstner nicht aus der Bahn. (Chefcoach Mike Lengwenus wurde zwischenzeitlich operiert - gute Besserung von dieser Stelle.)

Die Tore für die FSG erzielten Miles Österling - fulminanter Schuss mit rechts in den Winkel, 2 x Alex Schön und Till Nierfeld. Jung-Keeper Nils Zöller zeigte trotz der 4 Gegentreffer eine starke Vorstellung...

 

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Miles Österling, Maximilian Schön, Marius Zanger, Marco Konrad, Alexander Schön, Marvin Heimerl, Maximilian Pitsch, Henrik Scholz, Till Nierfeld - Jan-Niklas Paul, Nils Gerstner

 

 

 

 

 

Leider standen für die Partie im Nachbar-Bundesland bei brütender Hitze nur 12 Akteure (Inklusive Coach Mike Lengwenus) zur Verfügung. Till Nierfeld konnte nur in den ersten 45 Minuten mitwirken... So stand man gegen den A-Ligisten auf verlorenem Posten.

(Tore : Silas Sennlaub + Till Nierfeld)

 

SPARKASSENCUP 2017 07.07.17

 

Endstand 5:1  Torschützen Tim Kratzheller(2), Matthias Hardt, Jannik Holder, Daniel Zuber

                                                Marco Konrad

 

 

 

 

 

SPARKASSENCUP 2017 03.07.17  - TuS Waldernbach I  - FSG I    4:1  (Maxi Pitsch)

Foto Dorth - www.oberlahn.de

 

 

FSG I trotzt TuS Obertiefenbach (Kreisoberliga) im 1. Testspiel ein 2:2 (1:1) ab

Torschützen Maxi Pitsch + Marvin Heimerl

 

powered by Beepworld