unser TuS


Der Vorstand des TuS Seelbach

 

 

Ehrenvorsitzender Jürgen Schäfer (>>70-j. Geburtstag 2014<<)

 

 

 

                                                                   Geschäftsführender Vorstand

 

                           

 

1. Vorsitzende (in Personalunion) :  Gerhard (HUGO) Weil

                                                          Karin Scholz

                                                          Thomas Zanger

              

  2. Vorsitzender:   Zur Zeit nicht besetzt

  

                                               

                                1. Kassenwart                               1. Schriftführer                              Abteilungsleiter Fußball                         
                               Thomas Zanger                              Marius Zanger                         Gerhard Hugo Weil                                    
                                 Tel.  881957                                 Tel. 881737                                 Tel. 406

                                                                          

 

                                                                                                    

                                                              Abteilungsleiter Jugendfußball                                Abteilungsleiterin Turnen
                                                                         
Gerold Funk,                                                     Isolde Bender
                                                                          

                                                                                                                                            

                                              Der erweiterte Vorstand

                                                                    

                                Arno Velten (Beisitzer)                    Björn Simon (Beisitzer)           Uwe Sennlaub (Beisitzer)         Karin Scholz (2. Kassierer)
                                                                                           

                     

             

 

 

    Vereinssatzung

des

Turn- und Sportverein  1905 Seelbach e. V.

 § 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

 

1.      Der am 8.10.1945 gegründete Verein „Sportgemeinschaft Seelbach“ trägt nach dem am 26.3.1947 erfolgten Zusammenschluss mit dem am 17.9.1905 gegründeten Turnverein Seelbach den Namen „Turn- und Sportverein e. V.“ Er hat seinen Sitz in Seelbach und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Weilburg eingetragen.

 

§ 2 Zweck

 

  1. Der Verein hat vornehmlich folgenden Zweck:

a)       Turnen, Sport, Spiel zu pflegen und deren ideellen Charakter zu wahren,

b)       Die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen und die Jugendpflege.

 

  1. Der Verein ist Mitglied des

a)       Landessportbundes Hessen e. V.

b)       Der zuständigen Landesfachverbände.

 

§ 3 Gemeinnützigkeit

 

1.        Der Turn- und Sportverein Seelbach e. V. mit Sitz in Villmar-Seelbach verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die Mitglieder seiner Organe arbeiten ehrenamtlich.

 

  1. Mittel dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

 

  1. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

  1. Zuwendungen an den Verein aus zweckgebundenen Mitteln des Landessportbundes, der zuständigen Landesfachverbände oder einer anderen Einrichtung oder Behörde dürfen nur für die vorgeschriebenen Zwecke Verwendung finden.

 

  1. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Er verfolgt keine politischen Ziele.

 

§ 4 Farben und Auszeichnungen

 

  1. Die Farben des Vereins sind schwarz und weiß.

 

  1. Jedes Mitglied hat das Recht zum Erwerb und zum Tragen der Vereinsnadel.

 

  1. Durch Vorstandsbeschluss werden für 25- und 50- jährige Mitgliedschaft Ehrenurkunden und Ehrennadeln verliehen werden.

Für 60-jährige, 70-jährige, 75-jährige usw. Mitgliedschaft werden den Mitgliedern ebenfalls Ehrenurkunden verliehen.

 

a)     Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag des Eintritts.

b)    Zu Ehrenmitgliedern können durch Vorstandsbeschluss ernannt werden:

 

·         Mitglieder, die mindestens 50 Jahre Mitglied im Verein sind und

·           das 65. Lebensjahr vollendet haben.

c)     An Mitglieder, die noch nicht zu Ehrenmitgliedern ernannt werden können, sich aber besonders verdient gemacht haben, können besondere Aus-zeichnungen verliehen werden.

 

Zu den Punkten 3b und 3c entscheidet der Vorstand.

 

§ 5 Mitgliedschaft

 

1.       Der Verein führt als Mitglieder:

a)       Ordentliche Mitglieder

b)       Jugendliche Mitglieder bis zu 18 Jahren

c)       Ehrenmitglieder

 

Stimmberechtigt bei Mitgliederversammlungen sind die Mitglieder unter a) sowie bei b) diejenigen, die das 16 Lebensjahr vollendet haben.

 

  1. Mitglied des Vereins kann jeder ohne Rücksicht auf Beruf, Rasse und Religion werden.
  2. Der Antrag auf Aufnahme in den Verein hat schriftlicht zu erfolgen. Jugendliche im Alter unter 18 Jahre können nur mit schriftlicher Zustimmung des gesetzlichen Vertreters aufgenommen werden.
  3. Das aufzunehmende Mitglied erkennt die Vereinssatzung an und erklärt sich bereit, Vereinsbeschlüsse auszuführen.
  4. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Hat dieser Bedenken, entscheidet die Vollversammlung.
  5. Die Mitgliedschaft endet:

a)       durch Austritt, der nur schriftlich für den Schluss eines Kalenderhalbjahres zulässig und spätestens 6 Wochen zuvor zu erklären ist.

b)       Durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 9 Monate mit der Entrichtung der Vereinsbeiträge in Verzug ist und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung diese Rückstände nicht bezahlt.

c)       Durch Ausschluss aus dem Verein, wenn ein Mitglied die Belange oder das Ansehen des Vereins schwer beschädigt. Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt nach schriftlich begründetem Antrag eines anderen Mitgliedes durch Beschluss des Vorstandes. Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

7. Nach Beendigung der Mitgliedschaft enden alle bisherigen Recht.

 

§ 6 Organe und Gliederung des Vereins

 

  1. Die Organe des Vereins sind:

a)       Die Mitgliederversammlung

b)       Der Vorstand

  1. Der Verein gliedert sich auf in

a)       Turnabteilung

b)       Fußballabteilung

 

§ 7 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen.
  2. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich in den 3 ersten Monaten des Kalenderjahres statt.
  3. Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung hat zwei Wochen vorher schriftlich oder auf dem vereinsüblichen Weg zu erfolgen.
  4. Die Tagesordnung soll enthalten:

a)       den Bericht des Vorstandes,

b)       die Entlastung des Vorstandes,

c)       die Neuwahl des Vorstandes,

d)       die Wahl von zwei Kassenprüfern,

e)       Verschiedenes

  1. Der Vorsitzende oder sein Vertreter leiten die Versammlung.
  2. Über die Verhandlung hat der Schriftführer eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Leiter der Versammlung und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.
  3. Zur Beschlussfassung ist, vorbehaltlich der Ziffer 8, die absolute Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.
  4. Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
  5. Außerordentliche Versammlungen finden statt, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens 20 % der Stimmbe-rechtigten Mitglieder.

 

§ 8 Der Vorstand

 

1.        Die organisatorische Leitung des Vereins obliegt dem Vorstand. Dieser setzt sich aus dem engeren und dem erweiterten Vorstand zusammen.

  1. Der engere Vorstand ist Vorstand im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches. Er setzt sich zusammen aus:

a)       dem 1. Vorsitzenden

b)       dem 2. Vorsitzenden

c)       dem 1. Kassenwart

d)       dem 1. Schriftführer

e)       dem Abteilungsleiter Fußball

f)        dem Abteilungsleiter Turnen

  1. Der Vorsitzende ist berechtigt, den Verein allein zu vertreten und Willenserklärungen für den Verein abzugeben. Bei seiner Verhinderung vertreten zwei andere Mitglieder des Vorstandes den Verein.
  2. Der Vorsitzende kann über Ausgaben bis 255, - € alleine, der Vorstand bis 1.790, -€ hinaus mit Zustimmung der Mitgliederversammlung, entscheiden.

 

§ 9 Wahlen

 

  1. Der engere Vorstand wird für drei Jahre gewählt. Jedes Jahr scheidet jedoch 1/3 des Vorstandes aus.

 

Das sind 1981:   Der 1. Schriftführer und der Abteilungsleiter Turnen

               1982:   der 1. Vorsitzende und der Abteilungsleiter Fußball,

                1983:    der 2. Vorsitzende und der 1. Kassierer

Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder können wiedergewählt werden.

  1. Der erweiterte Vorstand und die Kassenprüfer werden jedes Jahr neu gewählt. Wiederwahl ist zulässig.
  2. es kann offen oder geheim gewählt werden.

 

§ 10 Beiträge

 

Der Verein erhebt zur Erfüllung seiner Aufgaben Beiträge und für besondere Leistungen Gebühren, die durch die Mitgliederversammlung festgesetzt werden. Ehrenmitglieder sind Beitragsfrei.

 

§ 11 Haftpflicht- und Unfallversicherung

 

Der Vorstand hat für den Verein eine Haftpflichtversicherung einzugehen und die aktiven Mitglieder gegen Unfall zu versichern.

Für Nichtmitglieder, die an Veranstaltungen teilnehmen, ist die Haftung des Vereins ausgeschlossen.

 

§ 12 Ordnungen

     1.        Die Mitgliederversammlung beschließt und verändert mit absolute Mehrheit die Geschäftsordnung des Verein.

  1. Außerdem sind die Turnier- und Sportordnungen, Wettkampfordnungen und Schiedsrichterordnungen der zuständigen Spitzenverbänden für die Mitglieder des Vereins verbindlich.
  2. Aktive Mitglieder und Ehrenmitglieder werden zu Grabe getragen und erhalten eine Kranzspende. Passive Mitglieder erhalten eine Geldspende für Blumen-schmuck. Die Geldspende beträgt die Hälfte des Wertes für einen Kranz.

 

Aktive Mitglieder sind Mitglieder, die sich im Kalenderjahr aktiv am Spiel- und Trainings-betrieb des TuS beteiligt haben. Weiterhin zählen hierzu auch Vorstandsmitglieder, Übungsleiter/innen, Betreuer/innen und Schiedsrichter/innen. In besonderen Fällen entscheidet der Vorstand.

 

  1. Die unter Ziff. 1-3 aufgeführten Ordnungen sind nicht Bestandteil dieser Satzung.

 

§ 13 Disziplinarmaßnahmen

 

  1. Der Vorstand kann nachfolgende Disziplinarmaßnahmen ergreifen, wenn ein Mitglied gegen die in § 12 aufgeführten Ordnungen und Satzung verstößt:

a)       Verwarnung,

b)       Verweis,

c)       Sperre bis zu einem halben Jahr

Vor jeder Disziplinarmaßnahme ist dem Mitglied ausreichend Gelegenheit zur Rechtfertigung zu geben. Die gleichen Strafen können auf Antrag auch durch die Vollversammlung verhängt werden. Die schwerste Strafe, den Ausschluss, kann nur die Vollversammlung verhängen.

 

  1. Die Abteilungs- und Übungsleiter haben das Recht bei Ordnungswidrigkeiten von Vereinsmitgliedern vom Hausrecht Gebrauch zu machen.

 

§ 14 Auflösungsbestimmung

 

  1. Die Auflösung des Vereins kann nur durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit ¾ Mehrheit erfolgen.
  2. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes ist das Vermögen des Vereins zwecks Verwaltung an die Gemeinde Villmar zu übergeben. Die Verwaltungskosten dürfen 2 % nicht übersteigen.
  3. Sollte sich innerhalb von 20 Jahren wieder ein sporttreibender Verein bilden, hat die Gemeinde Villmar diesem das Vermögen zu übergeben.
  4. Bildet sich innerhalb von 20 Jahren kein sporttreibender Verein in Seelbach, geht das Vermögen in den Besitz der Gemeinde Villmar über. Diese hat es zu gemeinnützigen Zwecken auf dem sportlichen Sektor in Seelbach zu verwenden.

 

§ 15 Schlussbestimmung

 

Diese von der Mitgliederversammlung am 13.11.1980 beschlossene Fassung der Satzung tritt mit ihrer Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.

 

Villmar-Seelbach, den 22.4.2006

 

powered by Beepworld