FSG-Saison 2022-23


zur Webseite

 

 

Saison 2022-2023

 

Links:   FLW24-das Fußballportal                       

              fupa.net                                                                                                                 

 

Mannschaftskader 2022/23 FSG            FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach - aktuell

 

Aktueller Spielplan/Tabelle I             Aktueller Spielplan/Tabelle II.                            

 

           Bilder 1. Mannschaft                                               Bilder 2. Mannschaft

                                                                

Kompletter Spielplan I. B-Liga                   Spielplan II. - Reserven      

zum Download + Ausdrucken                    zum Download + Ausdrucken

 

    

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

23.09.2022     TuS Drommershausen I -  FSG Gräveneck/Seelbach I       5 : 1       (2:1)

 

 

 

20.09.2022     TuS Drommershausen II -  FSG Gräveneck/Seelbach II     4 : 0       (3:0)

 

 

 

 

 

18.09.2022      FSG Gräveneck/Seelbach II – SG Bermbach/Hirschh.II    2 : 3        (1:2)

 

 

 

17.09.2022     SV Elz  II -FSG Gräveneck/Seelbach I                            4  :  2       (2 : 1)

Die FSG reiste mit sehr dünner Personaldecke ohne Spielertrainer Jan Rohletter, Adrian Gregus, Tomas Valek, Ivan Banias und die beiden Langzeitverletzten Pavel Padych und Silvio Ruis zum Kirmesspiel nach Elz. Trotz der durchgewürfelten Anfangsformation erwischte man einen Start nach Maß. Nachdem der Elzer Keeper einen Schuss von Long Nguyen aus kurzer Distanz noch abwehren konnte ging die FSG kurz darauf nach feiner Einzelleistung von Kevin Dragesser in Führung. Der Führungstreffer brachte der FSG leider keine Sicherheit, so dass die Heimelf nach Ballverlust auf der rechten FSG Abwehrseite wenige Minuten später ausgleichen konnte. Elz bekam nun deutlich Oberwasser und die FSG schaffte es nicht mehr den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Nach Ballverust 30m zentral vor dem eigenen Tor konnte Torhüter Ferdi Losekamm den ersten Abschluss noch parieren, der Elzer Stürmer hatte aber keine Probleme den Abpraller zum 2:1 über die Linie zu drücken. Kurz vor der Pause hatte die FSG Glück, als ein Freisstoß der Heimmannschaft am Pfosten landete.
Nach der Halbzeit fand die FSG besser ins Spiel, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In einer Phase wo die FSG weitgehend die Spielkontrolle hatte kam es zur entscheidenden Szene. Miles Österling wurde bei einem Kopfballduell am Mittelkreis von seinem Gegenspieler mit dem Ellbogen niedergestreckt. Zur Verwunderung aller FSG Anhänger ließ Schiedsrichter Demus die Situation weiterlaufen, so dass die Heimelf keine Probleme hatte die Überzahl auszuspielen und das 3:1 zu erzielen. Anschließend kam es zu teils hitzigen Wortgefechten auf dem Platz, wobei der Schiedsrichter scheinbar etwas den Überblick verlor und dem kurz zuvor eingewechselten Maxi Schön auf Nachfrage zur vorherigen Spielsituation eine unberechtigte rote Karte zeigte. Die FSG gab sich auch in Unterzahl nicht auf und kam nach Pressschlag an der Außenlinie durch eine Bogenlampe von Bogdan Gaceanu nochmals zum 3:2 Anschlusstreffer. Weitere gute Angriffe (Pfostentreffer Marvin Heimerl nach kurz ausgeführtem Freistoß, Lattentreffer Alex Schön aus spitzem Winkel nach Eckball) führten leider nicht zum Torerfolg, so dass die Heimelf das Spiel mit dem 4:2 nach einem Konter kurz vor Schluss endgültig entscheiden konnte.
 
"Am Ende ein verdienter Heimsieg für Elz, die sich somit in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen. Gerade in der ersten Halbzeit ließ die FSG einiges vermissen und fand insgesamt leider viel zu spät ins Spiel. Die einzige positive Notiz des Nachmittags ist das Comeback unseres weißen Brasilianers Silas Sennlaub, der die Mannschaft von nun an wieder auf dem Platz unterstützen kann. Im Derby am Freitag in Drommershausen wird eine Leistungssteigerung notwendig sein wenn man dort Zählbares mitnehmen will um den Anschluss nach oben zu halten. (FM45)"
 
Es spielten: Losekamm - Brockmann Gaceanu Österling Michel - M. Zwitkowics Heimerl Konrad (C) A. Schön - Dragesser Nguyen (Sennlaub, M. Schön, Kuhn)
 
Tore: Dragesser, Gaceanu

 

 

13.09.2022    POKAL     VfR Limburg 19 II - FSG Gräveneck/Seelbach II  2 : 3     (1:1)

Das Positive schon mal vorne weg: Die Gossmann-Elf bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und zieht in die nächste Pokalrunde ein. Spielerisch war der Auftritt in Limburg über weite Strecken aber kein großer Grund zum feiern.
Die FSG II hatte bei regnerischem Wetter auf dem kleinen Rotascheplatz an der Lahnkampfbahn große Probleme ins Spiel zu kommen. Die Offensivreihe vom Limburger Tabellenschlusslicht machte bei Ballbesitz der FSG früh Druck, erzwang so immer wieder Ballverluste im Aufbauspiel und schaltete über die Außenbahnen schnell um. In der 23. Minute kam es dann wie es kommen musste. Bei einem Angriff über die linke Abwehrseite der FSG wurde der gegnerische Stürmer an der Strafraumkante regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Cambria Zurro mit etwas Glück. Keeper Julie Schmidt hatte die richtige Ecke, konnte den Ball aber leider nur ins eigene Tor abklatschen. Im Anschluss fand die FSG besser ins Spiel. Nachdem der Limburger Keeper einen Alleingang von Maxi Schön noch entschärfen konnte war er in der 29. Minute machtlos, als Ivan Banias nach Kopfball Verlängerung von Maxi Schön alleine vor dem Tor auftauchte und überlegt einschob. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.
 
Nach der Halbzeit erwischte die FSG einen Blitzstart. Nach Vorarbeit von Henni Scholz umkurvte der kurz zuvor eingewechselte Pavol Priecko 2 Verteidiger und erzielte in der 46. Minute die 1:2 Führung für die FSG. In der 64. Minute fiel die vermeintliche Vorentscheidung. Nach Steckpass von Redakteur Felix Michel erzielte Ivan Banias das 1:3. Wer jetzt dachte die Partie sei entschieden sah sich getäuscht. Während die FSG mehrere hochkarätige Chancen zum vierten Tor ausließ klärte der starke Tobias Klein mehrach als letzter Mann gegen den gefährlichsten Limburger Akteur Stojanovic. In der 83. Minute konnte die Heimelf nach berechtigtem Handelfmeter durch Cambria Zurro auf 2:3 verkürzen. Keeper Julie Schmidt hatte erneut Pech, da er wieder die richtige Ecke hatte und mit der Hand am Ball war. Es entwickelte sich eine hektische Schlussphase. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit gab es Elfmeter für die FSG, der ansonsten souverän verteidigende Patrick Busch setze diesen aber knapp neben das Tor. Die Heimelf blieb bis zur letzten Aktion in der Nachspielzeit gefährlich, die FSG schaffte es aber glücklicherweise den Vorsprung ins Ziel zu retten. Hervorzuheben sind in der Schlussphase Björn Buchholz und Florian Schöberl, die auf der 6 bzw. auf der linken Abwehrseite viele wichtige Zweikämpfe gewinnen konnten und somit weitere Großchancen der Limburger verhinderten.
Ein Lob an der Stelle auch für die gute und souveräne Spielleitung an den Schiedsrichter Süselbeck, der auch in hektischen Phasen immer den Überblick behielt.
Die FSG II hofft nun auf Losglück für die nächste Pokalrunde und kann sich auf das anstehende Ligaspiel am Sonntag gegen die SG Bermbach/Hischhausen II vorbereiten. Mit der Leistung von gestern wird es gegen so einen Gegner allerdings schwer zu punkten. Hoffnung für Sonntag macht das anstehende Debüt von Neuzugang Leon Alker. (FM45)
 
Es spielten: Schmidt - Busch M. Schön Finzel Unterieser - Buchholz Banias Michel Siefert (C) - Scholz Klein (Priecko, Schöberl, Rehwinkel, Werner)

Tore: Ivan Banias (2) (29. + 64.),  Pavel Priecko (46.)

 

Besonderes Vorkommnis :  Patrick Busch schießt Foulelfmeter am Tor vorbei (88.)

 

 

11.09.2022      FSG Gräveneck/Seelbach II – FSV Würges II             2 : 0        (1 : 0)

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen entwickelte sich von Anfang an ein abwechslungsreiches Spiel auf dem gut gepflegten Rasenplatz an der Friedenseiche - an der Stelle ein Dank an Greenkeeper Tobias Klein. Die Auswärtsmannschaft versuchte es häufig mit langen Bällen auf den groß gewachsenen Stürmer Burim Camaj, während die FSG übers Kurzpassspiel zum Erfolg kommen wollte. In der 10. Minute wurde der Heimelf der vermeintliche Führungstreffer aus kurzer Distanz durch Kapitän Sebi Siefert aberkannt - vermutlich lag eine Abseitsstellung vor als ihm der Ball nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus von Maxi Schön aufgelegt wurde. In der 16. Minuten konnte der FSG Anhang schließlich zum ersten Mal jubeln, als Ivan Banias einen Abpraller nach schönem Zusammenspiel mit Pavol Priecko aus kurzer Distanz in die Maschen drosch. Im Anschluss erhöhte Würges das Tempo und kam zu mehreren guten Chancen und aussichtsreichen Freistößen, die allesamt das Ziel verfehlten oder vom gut aufgelegten Keeper Ferdi Losekamm vereitelt wurden. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause.
Nach der Pause war es erneut ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die FSG schaffte es kaum noch die Bälle vorne festzumachen, so dass man immer mehr unter Druck geriet. Die heimische Defensive hielt dem Druck der Gäste allerdings gut stand und konnte viele Aktionen klären bzw. die Schüsse blocken, bevor es richtig brenzlig wurde. In der 66. Minute krönte Maxi Schön seine starke Leistung mit dem erlösenden 2:0 per Kopf nach einem Eckball. Im Anschluss wurde das Spiel sehr kampfbetont ohne dass sich nennenswerte Chancen ergaben, so dass die FSG II auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen bleibt und einen letztlich verdienten Sieg einfahren konnte.
Mit der gezeigten Leistung bestehen sicherlich auch gute Chancen, am Dienstag gegen den VFR 19 Limburg II in die nächste Runde einzuziehen. Auf die leichte Schulter nehmen sollte man den Gegner trotzdem nicht, der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze. (FM45)

 

es spielten: Losekamm, Priecko, Banias, Bittner, M. Schön, Siefert, Finzel, Buchholz, Klein, Michel, Scholz --- Schöberl, Unterrieser, Werner, Busch

 

Tore: Ivan Banias (15.), Maxi Schön (65.)

 

 

 

04.09.2022     SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim I -FSG Gräveneck/Seelbach I     1 : 4    (0 : 1)

Auf einem sehr trocknen Geläuf in Hangenmeilingen legte die FSG gut los und ging bereits nach 6 Minuten durch einen verwandelten Strafstoß durch Alexander Schön in Führung. Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin. Gute Chancen durch Marvin Heimerl und Ivan Banias lies die FSG leider ungenutzt. In der 36. Minute bat Long Nguyen, nach schönem Steckpass von Marvin Heimerl, den gegnerischen Torhüter zum Tänzchen und verwandelte eiskalt zum 2:0.
Nach der Halbzeit wirkten die Gastgeber aus Hangenmeilingen bissiger und belohnten sich mit dem 2:1. Die FSG hatte auf ihrer Seite kein Glück mit den Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters. So dauerte es bis zur 84 Minute bis Miles Österling nach einem Eckball das 3:1 markierte und den Sack zu machte.

3 Minuten später erhöhte Kevin Dragässer noch auf 4:1.
Ein zeitweise durchwachsenes Spiel der FSG endete jedoch verdient mit 3 Punkten. Wichtig, um an den oberen Plätzen dranzubleiben. (MH)

 

 

 

Tore: 0:1 Alexander Schön (Foulelfmeter), 0:2 Binh Long Nguyen, 1:2 Mennan Ilemin,   1:3 Miles Österling, 1:4 Kevin Dragesser,

 

 

 

04.09.2022     SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II -FSG Gräveneck/Seelbach II   0 : 1     (0 : 0)

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem kleinen Rasenplatz in Hangenmeilingen zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ab Mitte der ersten Halbzeit kontrollierte die FSG vermehrt das Spielgeschehen, schaffte es aber trotz der Überlegenheit nicht in Führung zu gehen. Daniel Bittner spielte in der 30. Minute alleine die gegnerische Abwehr schwindelig, der Abschluss ging aber leider über das Tor. Weitschüsse von Benny Zwitkowics und Pavol Priecko gingen ebenfalls über das Tor und weitere Chancen wurden vom gegnerischen Torwart vereitelt, so dass es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit ging.
Nach der Pause plätscherte das Spiel zunächst ohne nennenswerte Aktion vor sich hin, ehe Henni Scholz nach einem starken Alleingang von der Mittellinie startend die Gästeführung erzielte. Daraufhin warf die Heimelf nochmal alles nach vorne, so dass sich Räume zum Kontern für die FSG ergaben. Als Marathonmann Markus Rücker alleine aufs Tor zulief hatte der FSG Anhang schon zum jubeln angesetzt, der gegnerische Torwart konnte das 1 gegen 1 Duell aber für sich entscheiden. Richtig brenzlig wurde es danach aus Sicht der FSG aber nicht mehr, so dass der knappe Vorsprung über die Zeit gerettet werden konnte.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind die Routiniers Patrick Busch und Steffen Kuhn hervorzuheben, die das Spiel aus der Abwehr heraus mit sicherem Passspiel ankurbelten und insbesondere zu Beginn der ersten Halbzeit mehrere brenzlige Situation mit starken Grätschen klären konnten.
Somit steht die FSG II von Coach Frank Gossmann aktuell bei 4 Spielen am Stück ohne Niederlage und hat sich vorerst im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Am Sonntag geht es mit einem Heimspiel gegen den FSV Würges II weiter, wo ebenfalls eine Partie auf Augenhöhe zu erwarten ist. Mit einem Sieg kann hier der Anschluss ans obere Tabellendrittel hergestellt werden. (FM45)  
 
Aufstellung: Schmidt - Busch Kuhn Finzel B. Zwitkowics - Bittner Werner - Siefert (C) Scholz Priecko - Rücker (Rehwinkel, Buchholz)
 

Tor: Hendrik Scholz (68.)

 

 

 

 

30.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach I – SG Nord II                      6  :  0       ( 2 : 0 )

Das Tore-Festival an der Friedenseiche erlebte erneut eine Fortsetzung. Mittlerweile stehen 21 erzielte Tore in der Heimbilanz und beim Heimspiel gegen die SG Nord kamen 6 weitere hinzu. Und dabei war der Gegner, die SG Nord II von Anfang an bedacht, die Angreifer der FSG weit vom eigenen Kasten fern zu halten. Und dies gelang zunächst sehr gut. Trotz guter Chancen der Heimelf, ( freistehend Jan Rohletter (13.). und Freistoß Adrian Gregus (15.) ), hielt Gästekeeper Martin Funk seinen Kasten zunächst sauber. Als aber Long Binh Nguyen in einen Flankenball mit der Brust spritzte (18.) war auch der gute Goalie geschlagen und musste das 0:1 hinnehmen. Weitere gute Gelegenheiten der Rohletter-Elf blieben liegen. Adrian Gregus (20.) und Kevin Dragesser (25.) Kopfball an den Pfosten, verpassten eine Ergebniserhöhung. Erst in der Nachspielzeit von Abschnitt 1 gelang Alex Schön per Foulelfmeter das 2:0 (45+2).

Nach dem Wechsel waren die Fronten schnell geklärt. Kevin Dragesser (47.) und Adrian Gregus (49.) stellten blitzschnell auf 4:0 und entschieden die Partie vorzeitig. Ein weiterer Elfmeter erbrachte das 5:0, wiederum war Alex Schön der erfolgreiche Ausführende. (62.). Adrin Gregus krönte seine hervorragende Vorstellung mit dem 6:0 (71.).

Schade, dass dieser Spieler in der Nachspielzeit mit glatt Rot den Seelbacher Rasen verlassen musste (90+3.). Der zeitweise überforderte Schiedsrichter Maik Härtling konnte nach Spielschluss auch nicht detailliert den Grund benennen, scheinbar muss aber eine Beleidigung im Raum gestanden haben. (thz)

 

Es spielten:

Hennemann, Valek, Österling, Zwitkowics, M., Konrad, Gaceanu, Gregus, A. Schön, Dragesser, Rohletter, Bin Nguyen --  Brockmann, Schön, Heimerl

 

 

 

 

28.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach II – SV Thalheim II             3 : 3          (1 : 3)

 

Tore FSG Gräveneck/Seelbach II
(10') Silvio Ruis | (55') Florian Schöberl | (65') Kevin Dragesser

 

 

 

 

25.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach I – SV Hadamar  III           6 : 2           ( 6 : 2 )

Der Trend der letzten torreichen Begegnungen der FSG setzte sich im Abschnitt sofort unvermindert fort. Marco Konrad brachte bereits nach 33 Sekunden seine Farben in Front, als er per Kopf erfolgreich war. Long Binh Nguyen erhöhte schnell mit starker Einzelleistung über rechts auf 2:0 (10.). Anschließend traf Alex Schön die Unterkante der Latte des SVH -Kastens,---- das hätte bereits die Vorentscheidung sein können (12.). Damit verbunden war aber eine leicht aufkommende Lethargie der Rohletter-Elf, die es dem Gegner ermöglichte, selbst in die deutlich sichtbaren Lücken der heimischen Defensive vor zu stoßen. Folge war der Anschlusstreffer durch Erdonit Syla (19.). Adrian Gregus stellte zwar postwendend (21.) den alten Abstand wieder her, aber bereits der nächste Konter der Gäste erbrachte den erneuten Anschluss per Foulelfmeter. Diesmal traf Erdit Syla (24.). Danach ging es wieder in die andere Richtung. Adrian Gregus dribbelte sich über rechts durch, flankte präzise in die Mitte und Long Binh Nguyen vollstreckte per Flugkopfball - 4:2, (27.). Nur 2 Minuten später Freistoß für die FSG. Spielertrainer Jan Rohletter, ais Ersatz für den in der Heimat weilenden Pavel Padych von Anpfiff an auf dem Feld, beförderte die Kugel nach innen und fand den Kopf von Miles Österling, der zum 5:2 einnickte. (29.). Adrian Gregus stellte dann mit feiner Einzelleistung den Halbzeitstand her - das 6:2 (43.).

Damit war die Geschichte der Begegnung auch praktisch am Ende. Das Spiel plätscherte ab sofort so lala dahin. Die Höhepunkte summierten sich auf Mittelfeldgeplänkel. Der SV Hadamar III stand deutlich verstärkt in der Defensive, die FSG minimierte ihre Offensivbemühungen. So war nur noch zu berichten, dass Spielleiter Hubert Dickkopf keinerlei Probleme mit der Partie hatte und selbst beim "Ausbruch" des Rasensprengers nicht die Übersicht verlor... (thz)

 

 

Es spielten:

Losekamm, Valek, Österling, Zwitkowics, M., Konrad, Gaceanu, Gregus, A. Schön, Dragesser, Rohletter, Bin Nguyen --  Ruis, Banias, Brockmann

 

 

 

 

23.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach II – SV Wolfenhausen II        7 : 1          (4 : 0 )

Auf Wunsch des Gastes aus Wolfenhausen wurde die Begegnung aus personellen Gründen " im Norweger Modell 9 gegen 9 " ausgetragen. Es entwickelte sich eine einseitige Partie unter der sehr guten Leitung von Joachim Tamme aus Weilburg. Die Heimelf beherrschte den äußerst schwachen Gegner nach Belieben und hätte bei optimaler Chancenverwertung auch zweistellig siegen können. Kevin Dragesser stach als 3-facher Torschütze heraus. (thz)

 

Es spielten: Schmidt, Finzel, Dragesser, Siefert, Unterrieser, Buchholz, Michel,  Frühwirth, M. Schön ---- Ruis, B. Zwitkowics, Werner, Rücker

 

Tore: 1:0 Dragesser (5.), 2:0 Siefert (18.), 3:0 Ruis (23.), 4:0 Dragesser (44.), 5:0 Ruis (49.), 6:0 Dragesser (53. -FE), 7:0 Michel (69.) - 7:1 KLUM (84.)

 

 

 

21.08.2022     SG Niedershausen/Obersh. II -FSG Gräveneck/Seelbach I    0 : 11 (0:6)

Damit hatten selbst die kühnsten Optimisten trotz der sehr guten Leistung am letzten Donnerstag gegen den FC Rojkurd nicht gerechnet. Dass die FSG nach dem Torspektakel zuhause noch einiges drauflegt und dem bis dato ohne Gegentor und ohne Punktverlust gebliebenen Männern aus dem Kallenbachtal 11 Tore auf eigenem Platz einschenkt... Wahnsinn...

 

Nach 3 Minuten war schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. Der erste lange Ball in die SG N/O Verteidigung wurde per Kopf vom einheimischen Verteidiger über Keeper Joel Vorländer ins eigene Netz befördert. Nur 1 Minute später Foulelfmeter für die FSG, Adrian verwandelte etwas glücklich ins rechte Eck : 0:2!

Die Rohletter-Elf beherrschte fortan Ball und Gegner eindeutig und hätte schneller höher führen können. Aber 2 x Adrian Gergus, 1 x Pavel Padych und 1 x Marvin Zwitkowics vergaben aus áussichtsreicher Position. So dauerte es bis zur 30. Minute. Da schlug Marco Konrad einen schönen Freistoß in den gegnerischen Strafraum , fand Miles Österling, und der verwandelte eiskalt - 0:3. Nur 2 Minuten später war war wieder Adrian Gregus am Werk: Sein direkter Freistoß aus halblinker Position schlug im "rechten Fritzchen" des SG N/O -Tores ein - 0:4. Pavel Padych beteiligte sich auch am Torreigen. Excellent freigespielt von Alex Schön hatte er keine Mühe zu vollenden - 0:5 (38.). Den Pausenstand stellte dann Alex Schön selbst her: SG N/O Keeper Vorländer war weit aus seinem Kasten heraus geeilt... Alex Schön lupfte über ihn in den Kasten - 0:6 (43.).

In der 2. Hälfte setzte sich das muntere Scheibenschießen fort. Wobei sich Alex Schön zum absoluten Top- Torjäger heraus kristallisierte. Nach dem 0:7 durch Adrian Gergus (50.) , setzte er noch 4 AUSRUFEZEICHEN ! Das 0:8 (52.), das 0:9 (68.), das 0:10 (77.) und das 0:11 (84.).

Dabei war aus Sicht des Berichterstatters das 0:7 das Tor des Tages: doppelter Doppelpass mit Silvio Ruis - klasse.

FAZIT: Herausragende Leistung des gesamten Teams gegen einen allerdings sehr entäuschenden Gegner. Am Donnerstag erwartet die FSG den SV Hadamar III an der Friedenseiche... (thz)

 

Es spielten:

Losekamm, Valek, Österling, Zwitkowics, M, Konrad, Brockmann, Gaceanu, Gregus, A. Schön, Padych, Bin Nguyen -- Rohletter, Dragesser, Ruis, Banias

 

 

 

18.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach I – FC Rojkurd Allendorf I      6  :  4     (2:1)

Das erste Saisonheimspiel der FSG begann direkt mit 2 Paukenschlägen. Okan Ekinci für die Gäste und Alex Schön für die Heimelf hätten bereits in der ersten Minute treffen können, als sie jeweils frei vor dem Kasten auftauchten. Pavel Padych (16. - Latte) und Tomas Vale (20. aus kurzer Distanz) vergaben weitere erstklassige Möglichkeiten der Heimelf. Pavel Padych (24.) machte es dann besser. Im 2. Versuch gelang ihm das 1:0. Long Binh Nguyen ließ dann das 2:0 folgen (33.). Als Marco Konrad dann 1 Minute vor dem Seitenwechsel mutterseelenallein auf FC-Keeper Arjir Scheich Musa zulief, hätte die Partie vorentschieden sein können. Aber er vergab und die Gäste kamen in der Nachspielzeit zum Anschluss durch Okan Ekinci (45+3).

Nach dem Wechsel setzte sich das Offensivspektakel munter fort. Long Binh Nguyen (47.) traf zum 3:1, im Gegenzug direkt wieder der Anschluss durch Okar Ekin (48.). Wiederum nur 2 Minuten später stellte Pavel Padych auf 4:2, als er mustergültig von Long Binh Nguyen freigespielt wurde(50.). Aber die Gäste gaben nicht auf. Technisch waren sie hochversiert, aber in der Disziplin mangelte es den Gästen. Folge war die rote Karte für ihren Top Scorer Okan Ekinci(63.) nach Bedrohung an dem guten Spielleiter Sascha Wagenbach. Aber der Offensivgeist der Gäste war ungebrochen. Nachdem Hendrik Brockmann in der 74. Minute für die Heimelf noch auf der Linie retten konnte, gelang Vedet Aksay mit Weitschuss das 4:3 (79.) und läutete damit eine heiße Schlussphase ein. Aber die Rohletter-Elf hielt dagegen und konterte stark. Adrian Gregus traf zweimal (86. + 90+2.) und stellte damit die Weichen auf Heimsieg. Das 6:4 (90+5.) durch Vedet Aksay war lediglich noch Ergebniskosmetik. (thz)

 

Es spielten:

Losekamm, Valek, Österling, Konrad, Brockmann, Gaceanu, Heimerl, Gregus, A. Schön, Padych, Bin Nguyen -- Rohletter, Michel, Ruis, Banias

 

 

 

 

 

16.08.2022      FC Zaza Weilburg II  - FSG Gräveneck/Seelbach II      0  :  0       (0:0)

 

 

 

05.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach I – SV Wilsenroth  I         3  :  3     (2:1)

Wilsenroth fand besser in ein Spiel zweier ersatzgeschwächter Mannschaften und ging auch verdient in Führung. Die FSG kam in der Folge aber immer besser in die Partie und lag zur Pause folgerichtig 2:1 vorne. Die Westerwälder hielten mit Kampf dagegen und glichen zweimal aus. „In der Schlussphase kam es zu einem munteren Schlagabtausch, der mit einem gerechten Unentschieden in einem fairen Spiel endete“, urteilte FSG-Berichterstatter Gerhard Hugo Weil. –

 

Es spielten:

Hennemann, M. Zwitkowicz, Österling, Finzel, Konrad, Brockmann, Michel, Konrad, Heimerl, A. Schön, Ruis, Bin Nguyen -- Rohletter, Siefert, Buchholz, Banias


Tore: 0:1 Christian Hartmann (11.), 1:1 Alex Schön (25.), 2:1 Alex Schön (34., Foulelfmeter), 2:2 Raphael von Münster (54.), 3:2 Silvio Ruis (74.), 3:3 Julien Horner (77.).

 

09.08.2022      FSG Gräveneck/Seelbach II – SV Wilsenroth  II        1  :  6       (0:3)

Keine Chance für die Gossmann-Elf zum Saisonauftakt der Reserve-Liga B/C Limburg-Weilburg. Die Gäste aus dem Westerwald zeigten sich während des ganzen Spieles deutlich überlegen und siegten auch in der Höhe absolut verdient. Kevin Dragesser erzielte in der 73. Minute den Ehrentreffer für die Einheimischen in einer einseitigen Begegnung. Das einzig Positive der Partie war der Wiedereinstieg von Rekonvaleszent Maxi Schön auf dem grünen Rasen. Hoffen wir, dass es weiter bergauf geht...(thz)

 

Es spielten: Schmidt, Busch, Unterieser, Finzel, Buchholz, Schwab, Dragesser, Bittner, Siefert, B. Zwitkowics, Banias --- Michel, M. Schön

 

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld