generalversammlungen


 

Mitgliederversammlung 2018

Am 07.04.2018 lud der TuS Seelbach ein zur Jahreshauptversammlung ins Sportlerheim Seelbach.

Gerhard Weil eröffnete um kurz nach 20.00 Uhr die Versammlung und erfreute sich an der großen Teilnehmerzahl (36 Anwesende). Besonders begrüßte Weil die anwesenden Ehrenmitglieder einschließlich des Ehrenvorsitzenden Jürgen Schäfer. Positiv war die Anwesenheit einiger aktiver Spieler der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach und einiger Funktionäre des Partnervereins TuS Gräveneck.

Nach der Begrüßung folgt die Totenehrung. Die Versammlung gedachte den verstorbenen Vereinsmitgliedern Elfriede Büttner, Günter Janßen und dem erst kürzlich verstorbenen Ehrenmitglied Helmut Würz.

Zunächst bedankte sich Weil bei dem gesamten Vorstand für die einwandfreie Zusammenarbeit trotz der Tatsache, dass alle Vorstandsmitglieder voll berufsfähig seien. In seiner Rückschau auf das Jahr 2017 ging Weil auf die einzelnen Veranstaltungen ein. So wurden im Jahr 2017 im Februar das Närrische Treiben, im Juli das 25-jährige Jubiläum des Sportlerheims Seelbach und im Oktober das Oktoberfest durchgeführt. Generell seien alle Veranstaltungen schön gewesen, allerdings stehe der Aufwand und der Ertrag in keinerlei Verhältnis zueinander. Zurückzuführen sei dies auf die mangelnde Teilnahme der Bürger an den Veranstaltungen. Zusätzlich hatte der TuS Seelbach die Frauen- und den Männerchor bei der Ausrichtung der diesjährigen Kirmes unterstützt.

Ein weiterer Punkt in den Ausführungen Weil`s war im vergangenen Jahr die Aufrechterhaltung der neuen Sportanlange in Seelbach gewesen. So sei es insbesondere Tobias Klein, Uli und Marvin Zwitkowics und Rüdiger Konrad, aber auch den restlichen Helfern bei den regelmäßigen Arbeitseinsätzen zu verdanken, dass der Platz in einem hervorragenden Zustand ist und für die kommenden Monate spielbereit ist.

Abschließend ging Weil auf die Turnabteilung ein. Dort lobte er die tolle Arbeit von Annette Wolf, die eine Vielzahl von Möglichkeiten den Vereinsmitgliedern bietet. Dank ging an Sabrina Maiwald und Steffi Knetsch für ihre gute Arbeit im Bereich Kinderturnen. Und besonderen Dank und Erwähnung erfuhr die Abteilung Indiaca. Wie bereits in den letzten Jahren auch wurde dort erneut an diversen Turnieren teilgenommen wie u.a. den Deutschen Meisterschaften.  Karin Scholz und Isolde Bender war es zu verdanken, dass der TuS Seelbach den Herbsttreff des Turngaus in der Seelbachtalhalle ausrichten durfte.

Der 1. Kassierer Thomas Zanger berichtete über die Konsolidierung der Vereinskasse nach der Riesen-Aufgabe Sportplatzbau. Er mahnte an, dass dies nur langsam voranginge und zusätzliche Maßnahmen zum Erfolg notwendig seien. Zanger gab bekannt, dass es unumgänglich sei, den monatlichen Beitrag anzuheben, da die letzte Anpassung 13 Jahre her sei und  umliegende Vereine deutlich höhere Mitgliedsbeiträge hätten.
Die Versammlung teilte diese Auffassung und beschloss eine zweistufige Beitragsanpassung bei Erwachsenen und eine einstufige Beitragsanpassung bei Kindern – 3,- EUR pro Monat für Erwachsene 2018 – 3,50 EUR pro Monat ab 2019 ! Der Kinderbeitrag wird ab 2018 auf 1,50 EUR pro Monat angepasst.

In diesem Jahr standen auch viele Ehrungen auf dem Programm. So wurden Heinz Scheffler für 25-jährige Mitgliedschaft, Uwe Sennlaub, Benno Stahl und Rüdiger Konrad für 50-jährige Mitgliedschaft und Jürgen Schäfer für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt und mit den jeweiligen Urkunden und Nadeln bedacht. Mit Edmund Faust und Ewald Büttner wurden zwei Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Den an diesem Abend verhinderten Mitgliedern Sascha Forcher (25 Jahre), Gunter Lenz und Ulrich Stadel (50 Jahre), Edgar Göbel (60 Jahre), sowie Horst Schneemann und Rudolf Koblofski (beide 70 Jahre) wird die Ehrung nachgereicht.

Bei den anstehenden Wahlen durch den Wahlleiter Jürgen Schäfer (Ehrenvorsitzender), wurde die „Dreier-Spitze“ bestehend aus Thomas Zanger, Gerhard Weil und Karin Scholz einstimmig wiedergewählt. Dieses Modell hat sich in den letzten Jahren bewährt und ist dem Umstand geschuldet, dass kein 1. Vorsitzender bzw. 2. Vorsitzender gefunden werden kann. Anschließend wurde Gerhard Weil als Abteilungsleiter Fußball für die kommenden drei Jahre einstimmig wiedergewählt und gibt zugleich bekannt, dass Harald Fuchs ihn zusätzlich im Spielausschuss der Spielgemeinschaft unterstützen wird. Der Posten des Abteilungsleiters Turnen blieb unbesetzt.

Der erweiterte Vorstand wurde komplett einstimmig wiedergewählt. Ingo Nierfeld rückt in den Vorstand auf und ist zukünftig als Vertreter der AH-Seelbach aktiv.

Die Versammlung endete um 22.04 Uhr.

 

JHV 2017 am 01.04.2017

Quelle - Nassauische Neue Presse vom 07.04.2017

 

 

 

 

 

 

 

JHV 2016 am 19.03.2016    TuS 1905 Seelbach beschließt in der Jahreshauptversammlung neue Satzung

 

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des TuS Seelbach konnte Vorstand Organisation und Versammlungsleiter, Gerhard „Hugo“ Weil 33 Mitglieder begrüßen. Sein besonderer Gruß galt allen Anwesenden, besonders dem Ehrenvorsitzenden Jürgen Schäfer, dem einzig anwesenden Ehrenmitglied Heinz Nickel, sowie den Gästen vom Fußballpartner TuS Gräveneck mit seinem Ehrenvorsitzenden Uli Hartmann an der Spitze. Es wurde der verstorbenen und gefallenen Vereinsmitglieder gedacht. Weil erinnerte besonders an das verstorbene Ehrenmitglied Hans-Karl Eyrich, der während seines ganzen Lebens dem Verein in vielfältiger Hinsicht eng verbunden war. 

Für Weil war 2015  eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte des TuS. Der Erfolg stütze sich auf 3 Säulen:

1. Der TuS ist Deutscher Meister im Indiaca geworden (Mixed 55+). Daneben wurden die Indiacas noch Vizemeister (Männer 55+) und holten einen 3. Platz (Frauen 45+), sowie einen 5. Platz (Männer 45+) und einen 6. Platz (Mixed 45+). Weil ist sehr stolz darauf: „Der TuS ist eine Indiaca-Macht!“ Diese wurde bei einem spontanen Empfang auf der Kreuzgasse, bei der Feier zum 110jährigen TuS-Jubiläum und auf dem Gauturntag entsprechend gefeiert und gewürdigt. Ein großes Lob und herzlichen Dank für diese Leistung und Engagement. Indiaca sei ein Aushängeschild für den TuS!

2. Die Feier zum 110jährigen Jubiläum des TuS am 28.06. war ein voller Erfolg. Die Halle war voll und auch wirtschaftlich gesehen sehr gut. Jürgen Schäfer hielt bei der akademischen Feier eine würdige Rede vor den geladenen Gästen (u.a. Bürgermeister Lenz, Kreisfußballwart Jörn Metzler, Hildegard Stein vom Turngau Mittellahn, Sportkreisvorsitzender Hermann Klaus vom Hess. Innenministerium). Die vorgenommenen Ehrungen der Mitglieder konnten im feierlichen Rahmen und durch Vertreter von höherer Stelle vorgenommen werden. Der TuS präsentierte sich zudem sehr gut durch sportliche Vorführungen der Cheerleader, - der Indiacas,  - der Gymnastikgruppe - der Kinderturngruppe etc. In diesem Zusammenhang bedankte sich Weil bei Anette Wolf (Leiterin Gymnastikgruppe) und Heinz Scheffler (Abnahme Sportabzeichen) für ihr großes, ehrenamtliches Engagement. Gleiches gilt auch für die Übungsleiterinnen Tanja Zanger, Kerstin Ristau, Anett Knoth, Alisa Funk und Jana Sennlaub.

3. Einweihung des Sportplatzes am 06. April, der mit weit über 1.500 Stunden Eigenleistung saniert wurde. Ohne die vielen Helfer, Firmen und Sponsoren sowie der den finanziellen Unterstützungen durch Kommune, Land und Sportverband wäre dies nicht möglich gewesen. Weil dankte allen Beteiligten herzlich für ihren Einsatz. Der TuS präsentierte sich vor den zahlreichen Besuchern sehr gut. Das Spiel der FSG gegen den Verbandsligisten Dietkirchen ging zwar verloren, es trug jedoch zu einer gelungenen Einweihung bei. Gleiches gilt für das Spiel der OFC-Waldis gegen die Ü45 Traditionsmannschaft (Orga Heinz Scheffler; Trainer Werner Jaick). Bei beiden Partien stand der Spaß im Vordergrund. Die von Benno Stahl hierzu erstellte Collage wurde in der Mitgliederversammlung gezeigt und entsprechend gewürdigt. Sie wird im Sportheim aufgehängt.

Die organisierten anderen Veranstaltungen in 2015 waren durchwachsen. Der Wintertraum auf dem Dorfplatz wurde vom schlechten Wetter gestört, beim Oktoberfest verhinderte der deutliche 10:0-Erfolg der FSG gegen den Nachbarn SV Arfurt, dass auswärtige Besucher länger blieben. Das närrische Treiben in der Halle (war in 2016) sowie die Tagesfahrt zum 1. Weinfest im Jahr „Schriesheim reloaded“ waren hingegen zufriedenstellend.

Kassenwart Thomas Zanger zog Bilanz für die abgewickelte Baumaßnahme „neuer Sportplatz“. Es war die größte finanzielle Investition in der 110- jährigen Geschichte des TuS. Trotz nicht geplanter Nebenkosten wurde der geplante Kostenrahmen nur in einem vertretbaren Rahmen überschritten.

Er appellierte an die Mitglieder, die Veranstaltungen zu besuchen und diese als Helfer zu unterstützen.

Bei den Berichten der Abteilungen stand im Fußball die aktuelle Situation der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach in der B-Liga im Mittelpunkt. Die FSG hat dank einer furiosen Rückrunde den Abstieg verhindert und spielt aktuell sogar noch um die Relegation für die A-Klasse mit. Maßgeblichen Anteil hat der zum Saisonende ausscheidende Trainer Steffen Reh, der in 6 Jahren die Mannschaft geformt und gefördert hat. Der Traum von Weil ist der Aufstieg und der gefestigte Verbleib in der A-Klasse.   Bei der zweiten Mannschaft, erstmals in Konkurrenz in der C-Liga am Start, stellt sich die Situation durchwachsen da und man bewegt sich am unteren Ende der Tabelle.

Die Fußballjugend des TuS spielt weiterhin mit 9 gemeldeten Mannschaften in der JSG Lahntal. 150 Spieler und ca. 25 Trainer und Betreuer realisieren den erfolgreichen Spielbetrieb.

Die Turnabteilung ist mit den Gruppen Gymnastik für Erwachsene, Kinderturnen, Indiaca und hin und wieder einem eingeschobenen Yoga-Kurs aktiv. Für die Kirmes ist ein weiterer Auftritt der Cheerleader geplant. Interessierte Mädchen im Alter von ca. 11 – 16 Jahre wenden sich bitte an Jana Sennlaub oder Alisa Funk.

 

Bei den anstehenden Wahlen blieb alles beim „Alten“.

Da sich niemand zur Wahl des 1. und 2. Vorsitzenden bereit erklärte, bleiben beide Posten weiterhin unbesetzt. Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig gemäß der neu verabschiedeten Satzung, dass die Aufgaben des 1. und 2. Vorsitzenden auf Karin Scholz, Thomas Zanger und Gerhard Weil übertragen werden. In dieser „Dreier-Spitze“ ist Weil für die Organisation des Vorstandes zuständig. Scholz nimmt die Mitgliederbetreuung und Spendenverwaltung wahr und Zanger kümmert sich um den Sportplatz und das Sportheim. Th. Zanger wurde weiterhin bei 1 Enthaltung zum 1. Kassenwart wiedergewählt.

Damit setzt sich der engere Vorstand des TuS 1905 Seelbach e.V. wie folgt zusammen:

  • 1. und 2. Vorsitzender:            nicht besetzt
  • 1. Kassenwart:                        Thomas Zanger
  • 1. Schriftführer:                      Marius Zanger
  • Abteilungsleiterin Turnen:        Isolde Bender
  • Abteilungsleiter Fußball:           Gerhard Weil

 

In den weiteren Wahlen werden folgende Posten des erweiterten Vorstandes besetzt:

Jugendleiter: Gerold Funk (einstimmig).

2. Kassenwart: Karin Scholz (einstimmig)

2. Schriftführer: Björn Simon (einstimmig)

Beisitzer: Arno Velten, Uwe Sennlaub, Volker Wolf (alle einstimmig)

Spielausschuss Seniorenmannschaften: Tobias Klein und Marco Konrad (einstimmig).

Anette Wolf und Uta Pfeifer werden zu Kassenprüfern gewählt. Patrick Maiwald wird als „Ersatz-Kassenprüfer“ für den Vertretungsfall gewählt.

 

Hauptgrund für die Notwendigkeit einer Satzungsänderung war laut Weil die Situation, dass die Posten des 1. und 2. Vorsitzenden seit Jahren nicht mehr besetzt sind bzw. nicht besetzt werden können, und übergangsweise eine „Dreier-Spitze“ installiert wurde, um den Verein führen zu können. Bei der „Dreier-Spitze“ hat Weil den Aufgabenpart der Organisation des Vorstandes übernommen, Zanger kümmert sich neben seiner Tätigkeit als 1. Kassenwart auch um Sportheim und Sportplatz und Scholz führt die Mitgliederbetreuung aus. So wurde das Fehlen eines 1. und 2. Vorsitzenden kompensiert. Diese dauerhafte Situation macht es notwendig, dass die Satzung des TuS geändert wird, um den Status Quo auch zu legitimieren. In diesem Zusammenhang sind auch andere Anpassungen vorgenommen worden. Bei der Änderung hat man sich beraten lassen und an der Mustersatzung des Landessportbundes orientiert.

 

Die Ehrungen wurden von Karin Scholz und Gerhard Weil durchgeführt. Dabei wurden die beiden langjährigen aktiven Fußballer, Hans Kulhanek und Wilfried Anschütz, zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Isolde Bender und Gerold Funk wurde für 25-jährige Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel verliehen.

 

Isolde Bender, Jörg Mackauer und Heinz Scheffler wurde das Sportabzeichen verliehen. Sie haben alle Übungen erfolgreich absolviert und mit Gold abgeschlossen.

 

Zum Abschluss gab Weil einen kurzen Überblick zum geplanten Kirmesprogramm.

Freitag, 5.8.: evt. Bingo-Abend, Planung noch nicht abschließend.
Samstag, 6.8.: Baumstellen mit Bieranstich auf dem Kirmesplatz (analog zum Kirmessamstag der Feuerwehr im Vorjahr)
Sonntag, 7.8.: Kirmestreiben auf dem Kirmesplatz, dass durch Auftritte der einzelnen Sportgruppen des TuS (bspw. Cheerleader oder Kinderturngruppe) und der Tombola untermauert wird.
Montag, 8.8.: traditioneller Frühschoppen mit den Weiltalern.

 

Weiterhin beschloss die Versammlung die Einweihung des Sportlerheims vor 25 Jahren in einem festlichen Rahmen zu begehen.

 

 

 

 

Erfolgreiche Absolventen des Sportabzeichens 2015: Isolde Bender, Heinz Scheffler, Jörg Mackauer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JHV 2015 am 25.03.2015                   Dreigestirn führt weiter den TuS Seelbach

 

 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen des sanierten Rasenspielfeldes. Im Vorfeld der Eröffnung am Ostermontag beherrschte dieses Thema nicht nur die Versammlung, sondern das ganze Vereinsjahr 2014. Gerhard Weil eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden, besonders den Ehrenvorsitzenden Jürgen Schäfer und das einzig anwesende Ehrenmitglied Heinz Nickel. Es wurde der verstorbenen und gefallenen Vereinsmitglieder gedacht. Weil erinnerte besonders an unser verstorbenes Ehrenmitglied Karl-Heinz Sennlaub, das seit seinem Zuzug von Elkerhausen nach Seelbach Anfang der 60-er Jahre dem Verein in vielfältiger Hinsicht eng verbunden war. 

Weil ließ in seinem Bericht nochmals das vergangene Jahr Revue passieren mit allen Schwierigkeiten, Holpersteinen und Bremsklötzen, die die Baumaßnahme Sportplatz mit sich brachten. Aber er sprach auch allen Dank aus, die die Sache letztlich zu einem guten Ende brachten. Die Spender und vor allem die zahlreichen Helfer (über 1500 Arbeitsstunden wurden geleistet) stellte er heraus und sagte ihnen Dank. Auch die helfenden Firmen, allen voran das Bau-Unternehmen Schäfer (Rohnstadt) sowie die heimischen Firmen Scheu + Nickel, Kissel-Bedachungen, Andreas Huth - Heizungsbau, Schlosserei Edgar Bender lobte der Vereinsvorstand besonders für ihre Unterstützung. "Es hat sehr viel Mühen gekosten, doch man muss sagen, dass wir Erfolg hatten und nun ein schönes Gelände nun haben" , führt Weil weiter aus.
"Nicht nur der Fußball profitiert davon, sondern daraus hat sich eine neue Cheerleader-Tanz-Gruppe in der Turnabteilung gebildet die bei den Eröffnungsveranstaltungen des Sportplatzes ihre ersten Auftritte haben", so Weil weiter. Als Dank für die Ü50-Helfer wird es keine Preise oder ähnliches ausgelobt, sondern es wird ein Spiel gegen die Oldie Mannschaft der Kickers Offenbach geben, damit auch diese wichtigen Helfer nochmal in den Genuss eines Mitspielens auf dem  neuen Platz bekommen.

Die Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr (Wintertraum, Weizenbierfest,Oktoberfest)  hätten etwas besser besucht sein können, aber insgesamt zeigte sich Weil mit den Durchführungen und dem Erfolg zufrieden.

 

Der 1. Kassenwart Thomas Zanger berichtet von einer angespannten, wirtschaftlichen Situation, was aber aufgrund der hohen finanziellen Belastung nicht verwunderlich ist. Er lobte die Turnabteilung, da sie aufgrund der mangelnden Möglichkeit der Fußballabteilung zum Spielen in Seelbach, als einzige Abteilung positiv das Jahr 2014 abschloss ( knapp 500€ in die Kasse erwirtschaftet ). Die Kalkulationen für den Sportplatzbau wurden durch ungeplante Mehrausgaben um knapp 3000€ überschritten. Thomas Zanger appellierte an die Anwesenden, dass es nun an den Mitgliedern läge, dass die Veranstaltungen laufen und weiter Gelder in die Kassen gespült werden. Die Mitgliederzahlen sind halbwegs konstant geblieben. Er bedankte sich bei Eugen Waronin und Heinz Nickel für die Unterstützung. Die Kassenprüfer Reinhard Simon und Andres Huth bescheinigten Zanger eine einwandfreie Kassenführung, seine Entlastung - sowie des gesamten Vorstandes wurde einstimmig eingenommen.

 

Bei den Berichten der Abteilungen stand im Fußball der Aufstieg der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach 2014 von der C-Liga in die B-Liga im Mittelpunkt. Die 1. Mannschaft ist aktuell im Mittelfeld platziert und die Hoffnungen auf das gesetzte Ziel Klassenerhalt scheinen sich zu erfüllen. Bei der zweiten Mannschaft muss sich für die kommende Saison Gedanken machen, wie der regelmäßige Spielbetrieb aufrechterhalten werden kann. Evtl. muss man auch hier den Weg in den Regelspielbetrieb in Konkurrenz wählen.

Bei den Alte Herren Fußballern - in Spielgemeinschaft mit dme SV Arfurt -  berichtete Bernd Kammerer von einer durchwachsenen Saison 2014. Leider mussten zahlreiche Spiele mangels Personal abgesagt werden. Die Fußballjugend des TuS spielt weiterhin mit 10 gemeldeten Mannschaften in der JSG Lahntal. 170 Spieler und ca. 25 Trainer und Betreuer realisieren den erfolgreichen Spielbetrieb.

 

In der Abteilung Turnen berichtet Isolde Bender von dem weiterhin bestehenden Problem Übungsleiter zu finden. Dennoch ist es h intensiver Suche gelungen mit Kerstin Ristau eine Lücke zu schließen und somit den Fortbestand der Kinder-Gruppe zu sichern. Die Gymnastik unter der Leitung von Annette Wolf hat sich als feste Größe etabliert und läuft gut.

Anfang des Jahres 2014 lief der 7. und zugleich letzte Zumba-Kurs. Aufgrund stark rückläufiger Teilnehmerzahlen musste Zumba eingestellt werden.

Die Indiaca-Abteilung feierte am 20.07.14 ihr „10-jähriges“  Bestehen. Aus diesem Anlass würde  ein Jubiläums-Turnier in der Eichelberghalle in Aumenau  ausgerichtet. Weiterhin wurde  im Laufe des Jahres an verschiedenen Freundschaftsturnieren sowie an der Deutschen Meisterschaft in Dülmen teilgenommen. Beim Osterhasenturnier in Ober-Olm wurden wir Turniersieger und bei der DM belegten wir mit der Mixed 45+ einen guten 5. Platz, die beste Platzierung seit Teilnahme an der DM. Wir sind vom Kanonenfutter zu einem ernst zu nehmenden Gegner geworden. Der TuS Seelbach hat sich in der Indiaca Welt einen Namen gemacht. Auch in 2015 werden die Indiacas wieder an der DM teilnehmen, die am 13. + 14.06.15 in Wattenscheid stattfindet.

Seit Anfang des Jahres gibt es beim TuS eine Cheerleader-Gruppe unter der Leitung von Jana Sennlaub und Alisa Funk. Ihren ersten Auftritt haben die jungen Damen am 06.04.15 bei der Einweihung des sanierten Sportplatzes. Weitere Auftritte sind für den 18.04.15 Spiel der „Legenden“ gegen die „Offenbacher Kickers“ und für den 28.06.15 „110 Jahre TuS“ geplant.


Bei den Wahlen blieb der Vorstand zum größten Teil unverändert. Lediglich Eugen Waronin und Heinz Scheffler vom erweiterten Vorstand traten zurück. Dafür rückte Volker Wolf in den Vorstand auf. bei der Vereinsführung bleibt es bei der bisher erfolgreichen Version. Gerhard (Hugo) Weil, Thomas Zanger und Karin Scholz werden weiterhin in Personalunion den TuS Seelbach führen. Heinz Nickel wird einstimmig zum Platzkassierer gewählt. Reinhard Simon macht noch ein Jahr Kassenprüfer. Annette Wolf wird zusätzlich gewählt.
Und als Reserve-Kassenprüferin wird Uta Pfeifer gewählt.

 

Weil gab noch eine Vorschau auf die Aktivitäten 2015.  Nach der Sportplatzeröffnung am Ostermontag findet am 18.04.2015 das Spiel der Legenden  TuS-AH ü 50 gegen die OFC-Waldies (AH der Offenbacher Kickers) statt. Am 25.04.2015 finden die Kreispokalendspiele der Mädchen statt. Erstes Spiel ist um 11.00 Uhr und das letzte ist um 17.00 Uhr.
Am 28.06.15 soll dann das 110-jährige Jubiläum gefeiert werden. Dies wird in der Halle stattfinden. Am 20./27-09.15 ist das Oktoberfest terminiert, je nach Spielplan der FSG-Senioren. Bei einigen dieser Veranstaltungen werden die TuS-Cheerleader tanzen.

 

Beim Punkt Verschiedenes konnte Weil wieder 3 Vereinsmitglieder auszeichnen, die erfolgreich das Sportabzeichen des Landessportbundes abgelegt haben. Jörg Mackauer, Heinz Scheffler und Isolde Bender konnte Weil zu "GOLD" gratulieren.

 

 

  < Der TuS muss den Abgang zweier verdienter Vorstandsmitglieder verkraften.

    Heinz Scheffler und besonders  Eugen Waronin hinterlassen eine große Lücke.

 

 

 

                             >

Wieder sehr erfolgreich beim Ablegen des Sportabzeichens   - Gerhard Weil mit den Absolventen Isolde Bender, Jörg Mackauer und Heinz Scheffler.

 

 

 

Berichte:  

Abteilung Fußball hier        Abteilung Turnen hier         Abteilung AH hier        Abteilung Jugendfußball hier

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

JHV 2014 am 15.03.2014                   Weiterhin Dreigestirn als Führungstrio des TuS

 

Jahreshauptversammlung TuS 1905 Seelbach e.V. vom 15.03.14

Am 15.03.2014 Uhr traf sich der Turn und Sportverein Seelbach im Sportlerheim zu seiner Jahreshauptversammlung. 36 stimmberechtigte Mitglieder des TuS waren anwesend. Gerhard Weil eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden, besonders den Ehrenvorsitzenden Jürgen Schäfer. Es wurde der verstorbenen und gefallenen Vereinsmitglieder gedacht. Weil erinnerte besonders an Ingrid Kohl, die im Jahr 2013 verstarb.

Gerhard Weil begann mit seinem Gesamtüberblick über die Lage des Vereins. 2013 hat der Verein  Veranstaltungen wie den Hüttenabend oder das Großgemeindeturnier mit wirtschaftlich guter Resonanz ausgetragen. Der Hauptaugenmerk im abgelaufenenJahr lag jedoch auf der Kirmes. Er verwies darauf, dass es nicht mehr möglich sei, solche Zahlen wie in früheren Jahren zu erreichen. Alles in allem war es jedoch ein gelungenes Jahr 2013.

Anschließendes Thema war die anstehende Sportplatzsanierung. Weil legte ausführlich dar, wie sich die Finanzierung im Einzelnen zusammensetzt. Die Zuschüsse des Landes Hessen, des Landessportbundes und der Gemeinde Villmar wurden bewilligt. Zur Zeit läuft eine Spendenaktion mit virtuellem Rasenverkauf, um die finanziellen Eigenleistungen des Vereines abzuschließen.
Er erklärt der Versammlung, dass die Maßnahmen am Sportplatz mit Abtrag der Rasendecke und Vollzug der Brandschutzmaßnahmen bereits begonnen haben. Die Sanierung mit Start der Fachfirma ist nach Ostern 2014 geplant.
Bei den Berichten der Abteilungen startete Gerhard Weil mit der Fußballabteilung.
Er führte aus, dass die 1. Mannschaft der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach noch durchaus aussichtsreich im Rennen um den Aufstieg in die B-Liga aufgestellt ist. Der Vertrag mit Trainer Steffen Reh konnte um ein weiteres Jahr verlängert werden.
Im Bereich Turnen erläuterte Hugo Weil, dass wieder einmal die Indiaca Abteilung hervorzuheben sei, die auch wieder erfolgreich an einigen Turnieren teilnahm. Der Zumba Kurs in 7. Auflage fand großen Anklang . Die Kinderturngruppen arbeiten erfolgreich. Eine neue Übungsleiterin wird gesucht, da Ulrike Kamende zum Sommer 2014 ausscheidet.
Der 1. Kassenwart Thomas Zanger berichtet von einem wirtschaftlich durchwachsenen Jahr, das aber mit einem Plus in der Bilanz abgeschlossen werden konnte. Die  Mitgliederzahlen waren nach dem Hoch 2012 leider wieder leicht rückläufig. Die Kassenprüfer bescheinigten Zanger eine einwandfreie Kassenführung und beantragten  die Entlastung des Kassenwartes und des  Vorstandes, was einstimmig angenommen wurde. Zum Ende seiner Ausführung ging er nochmal auf die Spendenaktion „Grüner Rasen 2014“ ein. Er appellierte an die Anwesenden, dass der Verein an einem Strang ziehen müsse, um ein solch enormes Projekt zu realisieren.
Nun stand das Thema Wahlen auf der Tagesordnung. Wie in den vergangenen Jahren konnten unter der Wahlleitung der Ehrenvorsitzenden Jürgen Schäfer die Posten  1. und 2. Vorsitzende leider nicht besetzt werden.  Ein Vorschlag des bisherigen Vorstandes zur Umgestaltung der Satzung mit Einbeziehung der seit 3 Jahren erfolgreichen Dreier-Führung (Gerhard Hugo Weil – Thomas Zanger- Karin Scholz) wurde kontrovers diskutiert. Der Vorstand erbat sich von der Versammlung ein positives Votum um einen entsprechenden Vorschlag auf den Weg zu bringen, was einstimmig angenommen wurde.  Die 3-Köpfe-Führung erhielt danach bis zur nächsten JHV das Vertrauen der Versammlung, ihre Arbeit fortzuführen.
Weiterhin wurden Isolde Bender (Abteilungsleiterin Turnen), Marius Zanger (1. Schriftführer) und Thomas Zanger (1. Kassenwart) von der Versammlung bestätigt.
Auch die Beisitzer Karin Scholz (2. Kassierer), Björn Simon (2. Schriftführer), Gerold Funk (Abt.Jugendfussball), Heinz Scheffler, Arno Velten, Uwe Sennlaub und Eugen Waronin wurden einstimmig wiedergewählt.
Bei den anstehenden Ehrungen wurden Heinz Scheffler, Isolde Bender und Benno Stahl für ihre erfolgreiche Teilnahme bei der Ablegung des Sportabzeichens geehrt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein standen Reiner Böcher, Uwe Eller, Nadine Kissel, Birgit Sehlbach, Carina Sehlbach und Jochen Würges zur Ehrung an. Außerdem  Sabine Zanger, Thomas Geiß und Jörg Mackauer, welche anwesend waren und aus der Hand von Gerd Hugo Weil und Karin Scholz ihre Urkunden und Nadeln entgegennahmen.

Von den  4 zur Ehrung anstehenden 50-jähringen Mitgliedern (Karl-Heinz Schlosser, Manfred Kohl,  Wilfried Anschütz und Helmut Dorn) konnte der Vorstand nur Helmut Dorn zur persönlichen Ehrung im Sportheim begrüßen. Er erhielt ebenfalls Urkunde und goldene Vereinsnadel. (Marius Zanger)

(BILD Rüdiger Konrad)

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die deutschen Meisterschaften im Indiaca-19+ überstrahlten 2012 beim TuS Seelbach alles

3 -köpfige Führung wurde bei der Jahreshauptversammlung bestätigt

 

Der Turn- und Sportverein Seelbach 1905 geht mit einer Dreier-Führungsriege optimistisch ins Geschäftsjahr 2013. Diese besteht, wie bisher aus Gerhard „HUGO“ Weil, (Bereich Organisation + Sport), Thomas Zanger, (Wiirtschaft und Finanzen) und Karin Scholz, (Mitgliederbetreuung und Sonstiges). Uwe Sennlaub rückt als Beisitzer für Bernd Kammerer in den Vorstand auf und wird den Verein bei den anstehenden Baumaßnahmen in der Zukunft unterstützen. Carsten Seibel schied als Beisitzer aus, ansonsten blieb die Vorstandsmannschaft komplett.

Weil erläuterte den anwesenden Mitgliedern die Vereins-Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und berichtete von der Vereinsarbeit in einem schwierigen Umfeld ohne einen echten Vorsitzenden alter Prägung. Dennoch seien alle Aufgaben gut erledigt worden und die Absprachen im Vorstand mit Kompensation der vielfältigen Aufgaben hätten zu fruchtbaren Ergebnissen geführt.

Alles überstrahlend, und sehr positiv in der Außendarstellung des Vereines, war die Ausrichtung der deutschen Meisterschaften im Indiaca (Altersklasse 19+) im Juni des vergangenen Jahres. Weil sprach vom „Jahr des Indiaca“ im TuS Seelbach. Die Veranstaltung , ausgerichtet in den Sporthallen in Weilburg“ hat den kleinen Verein weit über die Grenzen Hessens hinaus bekannt gemacht. Sein Dank galt hier vor allem dem Team um Isolde Bender, Karin Scholz und Heinz Scheffler, die über Wochen und Monate mit Vorbereitung und Durchführung beschäftigt waren. Weiterer Dank galt allen Sponsoren, Helfern und Unterstützern dieser Meisterschaften, explizit auch dem Landkreis Limburg-Weilburg (Landrat Michel), der Stadt Weilburg (Bürgermeister Schick) für die kostenfreie Überlassung der Sportstätten und der Gemeinde Villmar (Bürgermeister Lenz) für die Übernachtungsmöglichkeit der Jugendlichen in der Seelbachtalhalle. Zudem zeigte sich Weil hocherfreut darüber, dass der Vereinskasse ein namhafter vierstelliger Ertrag zugeführt werden konnte. Der TuS Seelbach bleibt im Indiaca weiterhin sehr aktiv und hat das nächste Ereignis bereits geplant. Am 7.4.2013 sind Indiaca-Teams aus ganz Hessen anlässlich der Landesmeisterschaften zu Gast. Ausrichtungsort ist diesmal die Eichelberg-Halle in Aumenau.

Als weiteren Erfolg der Turnabteilung konnte auch die Wiederbelebung der Kinderturngruppen und die Einführung eines ZUMBA-Kurses verbucht werden. Hier waren wieder Isolde Bender und Heinz Scheffler federführend. Als sichtbaren Erfolg dieser Aktivitäten konnte erstmals seit Jahren wieder ein Anstieg der Mitgliederzahlen auf 328 verzeichnet werden, wie Finanzvorstand Zanger berichtete.

Nicht ganz so erfreulich fiel der Rückblick der Fußballabteilung aus. Nach zwei verpassten Aufstiegsmöglichkeiten in den vergangenen Jahren finden sich die Seelbacher Fußballer in der Spielgemeinschaft mit Gräveneck und Falkenbach (FSG) im ersten Drittel der C1-Liga wieder, allerdings ohne Ambition des Aufstieges in der laufenden Saison. Erfreulich dabei ist allerdings die sehr hohe Dichte von jungen Spielern in der Gemeinschaft, die in den kommenden Jahren Hoffnungen auf mehr wecken. Kontrovers wurde in der Versammlung diskutiert, warum das Angebot einer SG Lahntal, zusammen mit dem SV Villmar und dem TuS Aumenau, als Überbau der funktionierenden Jugendspielgemeinschaft negativ beschieden wurde. Weil führte hierzu aus, dass letztlich die Meinung aller befragten Seelbacher Spieler eine Entscheidung zugunsten der bestehenden FSG mit Gräveneck herbeigeführt habe. Aber Villmar und Aumenau haben dem TuS Seelbach für die Zukunft die Tür offen gelassen.

Neben der Indiaca-Veranstaltung wurden im abgelaufenen Jahr weitere Veranstaltungen durchgeführt, wie Zanger in seinem Kassenbericht erläuterte, der von der Indiaca-Abteilung positiv profitierte.  Hüttengaudi, Bürgerturnier und Oktoberfest waren allerdings nur teilweise mit befriedigenden Zuspruch belegt. Sorge bereitet Zanger die auseinanderklaffende Schere bei Eintritt und Schiedrichterkosten bei den Senioren-Fußballspielen.

Zum Schluss gab Weil noch einen Ausblick auf bevorstehende Aufgaben. Die Gemeinde Villmar hat dem TuS einen Zuschuss von 36000 EUR für einen Ausbau der Wasserversorgung der Sportanlage zur Aussicht gestellt. Damit wird nicht nur dem Brandschutz Rechnung getragen, sondern auch eine Beregnung des Rasenplatzes während des Sommers möglich. Weil rief die Mitglieder dazu auf, diese Maßnahme mit Beteiligung bei der Eigenleistung zu unterstützen. „Hier wird jede Hand gebraucht..“

Außerdem stellte Weil das Konzept der diesjährigen Kirmes am ersten Augustwochenende vor. Freitags wird der Baum gestellt, samstags ist Party für Jung + alt mit einer Musikgruppe, welche auch am Montag zum Frühschoppen spielt. Am Sonntag ist Familientag auf dem Kirmesplatz. (thz)

 

 

Vorstand TuS Seelbach 2013;  h.v. lks.: Heinz Scheffler (Beisitzer Presse + Medien), Jürgen Schäfer (Ehrenvorsitzender), Gerhard „Hugo“ Weil, Thomas

Zanger, Marius Zanger (Schriftführer), v. v. lks. : Arno Velten (Beisitzer), Karin Scholz , Uwe Sennlaub (Beisitzer), Isolde Bender(Abt.Ltr. Turnen) und

Eugen Waronin (Beisitzer Betreung Sportanlage) – es fehlen Jugendleiter Gerold Funk + Beisitzer Björn Simon

 

 FOTO     RÜDIGER KONRAD

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld